Verdientes Remis nach 0:2-Rückstand

SV Neunkirchen – SV Eintracht Nassig 3:3

(cw) Am 31. Spieltag der Landesliga Odenwald empfing der SV Neunkirchen den SV Nassig und man trennte sich in einem intensiven und umkämpften Spiel mit 3:3-Unentschieden.

Die Partie begann flott und die Gäste hatten bereits in der dritten Minute die Führung auf dem Fuß, der SVN klärte aber auf der Linie. Auch in der Folge war Nassig das aggressivere Team und erzielte in der sechsten Minute die 0:1-Führung durch einen abgefälschten Schuss von Winzenhöfer. Auch nach dem Rückstand fand der SVN nicht in die Partie und verlor zu oft den Ball im Aufbauspiel. Nassig legte in der 12. Minute durch Hörner das 0:2 nach.

Werbung
Erst jetzt schien der SVN in der Partie anzukommen und konnte mehr und mehr die Spielkontrolle übernehmen. Klare Tormöglichkeiten gab es aber auf beiden Seiten nicht zu sehen. Nassig agierte mit viel Willen und hoher Laufbereitschaft. Neunkirchen schaffte es aber zunehmend besser dagegenzuhalten. In der 37. Minute wurde Trabold im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht und Köklü verwandelte den fälligen Strafstoß souverän. Neunkirchen verpasste es vor dem Wechsel einen weiteren Treffer nachzulegen und so wurden mit der 1:2-Gästeführung die Seiten getauscht.

Nach der Pause wirkte der SVN präsenter und fand spielerisch besser in die Partie, blieb in der Spitze aber meist zu ungenau. In der 54. Minute setzte sich Marvin Martin nach tollem Pass stark durch und vollendete mit einem schönen Heber zum 2:2. Der Gast war jetzt in den Zweikämpfen nicht mehr ganz so präsent und Neunkirchen erarbeitete sich zunehmend Feldvorteile. In der 66. Minute musste die Partie auf Grund eines Gewitters für 20 Minuten unterbrochen werden. Nach der Regenpause hatte der Gast die erste Möglichkeit, Neunkirchen konnte die Situation aber gerade noch vor der Linie klären. In der 73. Minute war Köklü im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen. Der gefoulte Spieler verwandelte den Strafstoß sicher zur SVN-Führung. In der 77. Minute dann erneut ein Elfer-Pfiff durch die Schiedsrichterin. Dieses Mal wurde ein Gästespieler regelwidrig gestoppt und Semmler verwandelte den Strafstoß sicher zum 3:3. In der Folge wollten die Gäste aus Nassig den Sieg erzwingen. Die SVN-Defensive hielt aber gut dagegen und verpasste es seinerseits einen Konter sauber zu Ende zu spielen. So blieb es letztlich beim insgesamt leistungsgerechten Unentschieden in einer umkämpften Landesligapartie. 


Daten zur Partie:


  • SV Neunkirchen: Wagner, M. Knörzer, Trabold, Burkhard, F. Knörzer (46. Homoki), Leibfried (46. Martin), T. Eiermann, Vogt, Köklü, Schilling, D. Eiermann
  • SV Nassig: Link, Muehling, A. Baumann, Semmler, Seyfried (46. Budde), Correia, T. Baumann, Diehm (71. Wolz), Winzenhöler, Hörner, Kaiser (80. Fischer)
  • Tore: 0:1 Winzenhöler (6.), 0:2 Hörner (12.), 1:2 Köklü (37./FE), 2:2 Martin (54.), 3:2 Köklü (73./FE), 3:3 Semmler (77./FE)
  • Schiedsrichterin:  Chantal Kann (Walzbachtal)
  • Zuschauer: 110

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: