24. Saisonsieg gegen Abstiegskandidat

VfR Gommersdorf – SG Erfeld/Gerichtstetten 2:1

(eb) Wer meinte, die Partie der Landesliga Odenwald zwischen dem Tabellenführer VfR Gommersdorf und dem Abstiegskandidat SG Erfeld/Gerichtstetten würde zu einer eindeutigen Angelegenheit für die Jagsttäler werden, sah sich getäuscht. Knapp mit 2:1 behielt zwar Gommersdorf die Oberhand, doch die Gäste gaben bis zum Schlusspfiff nicht auf.

Werbung
Die SG versteckte sich zwar von Beginn an nicht, musste dann aber das 1:0 hinnehmen, als Florian Stelzer (6.) von Dominik Feger am rechten Flügel herrlich freigespielt wurde. Stelzer nützte seine Freiheit mit einem trockenen Schuss unter die Latte zur 1:0-Führung. Erstes Ausrufezeichen dann von den Gästen, als der aufgerückte Konstantin Panzer (8.) nach einem Freistoß vorbei köpfte. Höhepunkte im Strafraum auf beiden Seiten gab es in Folge wenige. Erst in der 20. Minute wieder eine gute Aktion der Gommersdorfer, doch setzte Stelzer die Hereingabe über den Kasten. Besser machte es dann Dominik Feger in der 30. Minute. Max Schmidt hatte sich am Flügel bis zur Grundlinie durchgesetzt und Feger vollendete in der Mitte die Hereingabe gekonnt zum 2:0.

Gleich in den ersten Minuten nach dem Wechsel verpassten es die Gommersdorfer den Sack endgültig zu zumachen. Nacheinander wurden die stramm nach innen gezogenen Flachschüsse (47.) von Felix Schmidt und Stelzer verpasst. Die SG gab nicht auf und warf ihre ganze Kampfkraft ins Spiel. Oft waren die Zuschauer im weiteren Spielverlauf anderer Meinung als der Unparteiische mit seinen Assistenten. Nach einer weiten Freistoßflanke setzte sich Moritz Benninger-Kruck (60.) im Luftduell durch und verkürzte per Kopf für die SG Erfeld/Gerichtstetten auf 2:1. Die Erftäler kämpften unverdrossen weiter und suchten meist mit langen Bällen in die Spitze zum Erfolg zu kommen. Doch die Innendecker des VfR mit „Funkturm“ Sascha Silberzahn und Patrick Mütsch ließen sich nicht ins Bockshorn jagen und waren meist die Sieger in den direkten Duellen gegen ihre Gegenspieler. Unterbrochen wurden die Bemühungen der Gäste durch viel versprechende Angriffe der Gommersdorfer, die aber allesamt vergeben wurden. Die größte Möglichkeit das Resultat in die Höhe zu schrauben hatte dann Feger (87.), als er auf den aufmerksamen Torhüter der Gäste Daniel Horn zu lief und mit seinem Schuss nur den Pfosten traf. Große Torchancen hatten die Erftäler aus dem Hardheimer Stadtteil eigentlich nach dem 2:1-Anschlusstreffer keine mehr heraus arbeiten können, deshalb gelang den Gommersdorfer der 24. Sieg in dieser Saison. Der Erfolg war zwar knapp, aber im Endeffekt verdient für die Jagsttäler.

Daten zur Partie:
  • VfR Gommersdorf: Bayha – Alexander Beck (66., Felix Schmidt), P. Mütsch (82., Pascal Beck), Silberzahn, Geissler – R. Mütsch, Stöcklein (56., Bauer), Stelzer, Scheifler – D. Feger, Max Schmidt (66., Götz)
  • SG Erfeld/Gerichtstetten: Daniel Horn – Patrick Martin (56., Schnepf), Fischer, Panzer (67., Rappold), Weniger – Benninger-Kruck, Dominik Martin, Patzer (46., Heilig), Bechtold (46., Czerny) – Schell, Dominik Horn
  • Tore: 1:0 (6.) Florian Stelzer, 2:0 (30.) Dominik Feger, 2:1 (60.) Moritz Benninger-Kruck
  • Schiedsrichter: Mathias Fahrer (Oberderdingen)
  • Zuschauer: 145
  • Besondere Vorkommnisse: sechsminütige Unterbrechung (67.) wegen Verletzung

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen:

Besondere Gabe zum Feuerwehrfest

Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! HLF 10 übergeben – Kameraden geehrt und befördert Das HLF der FFW Waldbrunn. (Foto: Hofherr) Waldbrunn.  Ein Feuerwehrfest [...]

25. Reit- und Springturnier beim RCHO

Bitte helfen Sie mit, NOKZEIT zu finanzieren! Mit Wertungsprüfungen für den Neckar-Odenwald-Kreis-Cup 2017**  (Foto: pm) Waldbrunn. Auch dieses Jahr haben sich wieder zahlreiche Reiter und [...]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*