AWO Binau besucht SWR 4-Studio


In Wien hängt der Himmel voller Geigen, im SWR-Fernsehstudio Mannheim voller Lichttechnik. Studiobesuch der AWO Binau beim SWR 4 in Mannheim (Foto: Weidlich)

Binau (rt) Mit Unterstützung der SWR-Regionalredakteurin Friederike Kroitsch bekam der Ortsverein Binau der Arbeiterwohlfahrt die Möglichkeit eines Informationsbesuchs im Südwestrundfunkstudio Mannheim. Der Ortsvereinsvorsitzende Gerd Teßmer verfolgte dabei das Ziel, sich über Sendegebiet, Aufgaben und spezielle regionale Programme wie das SWR4-Programm für die badische Kurpfalz zu informieren und sich ein eigenes Bild der Rundfunkarbeit zu machen.

Werbung
Gleich nach der Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln wurde die Delegation im Studio von SWR-Mitarbeiterin Sonja Glaunzinger willkommen geheißen.

Vorgestellt wurden Verschränkungen der verschiedenen Informationsstränge mit dem „Muttersender“ in Stuttgart und die Arbeitsweise des Regionalprogramms von SWR 4. Durch ein dichtes Netz von Korrespondentinnen und Korrespondenten kann flächendeckend über die Themen berichtet werden, die die Menschen direkt vor Ort betreffen. Dabei wurde gezeigt, wie durch eigener journalistischer Recherchen die Richtigkeit Inhalte von Beiträge und Nachrichten garantiert wird.

Beim Rundgang durch die Studios erlebten die Besucherinnen und Besucher, wie Nachrichten gesprochen und für die Ausstrahlung technisch bearbeitet werden. Wenig Fachleute und hoher Technikeinsatz sorgen dabei für Aktualität und hohe Qualität. Der SWR 4 stehe für Tradition und für ein modernes Heimatgefühl gleichermaßen: Der Anspruch „Da sind wir daheim“ wurde von den Besuchern aus dem Odenwald nbachempfunden und gerne bestätigt.

Wie man beste Ton- und Bildqualität erreicht, zeigte der Besuch des Aufnahmestudios mit den vielerlei Beleuchtungsarten, Schallschutzwänden und Kameras.

Bei der abschließenden Gesprächsrunde mit Sonja Glaunzinger konnten die anstehenden Fragen nach Auswahlkriterien, Aktualität, Aufgaben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Sender Mannheim und im Außendienst beantwortet werden. Als Fazit über den Besuch stellten die Besucher von der AWO Binau fest, dass das gewonnene Hintergrundwissen das Hören vom Südwestrundfunk, besonders von SWR 4 Mannheim, noch attraktiver mache.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]