Seit 40 Jahren bei der Stadt Buchen

Fachdienstleiter EDV Uwe Kern und Technischer Dezernent Hubert Kieser seit 40 Jahren im Öffentlichen Dienst


(Foto: pm)

(pm) Verwaltungsfachangestellter Uwe Kern und Technischer Dezernent Hubert Kieser hatten dieser Tage Grund zur Freude, beide konnten auf 40 Jahre im Öffentlichen Dienst zurückblicken. Dies war Anlass für ein Resümee und eine kleine Feierstunde im Rathaus.

Bürgermeister Roland Burger beglückwünschte die Jubilare und lobte die Arbeit und das Engagement der Jubilare. Außerdem skizzierte er die beruflichen Werdegänge.

Uwe Kern begann seine Tätigkeit im Öffentlichen Dienst 1976 als Zeitsoldat in Veitshöchheim. Nach vierjähriger Dienstzeit wechselte er zur Außenstelle Buchen des Straßenbauamts Heidelberg und war danach beim Landratsamt Mosbach beschäftigt, bevor er im April 1984 seinen Dienst bei der Stadt Buchen antrat. Im Rathaus war er zunächst für die Registratur und von 1984 bis 2000 als Schriftführer des Gemeinderats tätig. Er absolvierte die Angestelltenprüfung II und 1987 wurde ihm der EDV-Bereich übertragen. Heute ist Uwe Kern Leiter des Fachdienstes EDV und Administrator für 100 PC-Arbeitsplätze im Rathaus, den Ortschaftsverwaltungen und den städtischen Schulen. Er wirkt mit bei der Konzeption der kommunalen Datenverarbeitung und der Automatisierung von Arbeitsabläufen sowie der Organisation des Verwaltungsablaufs. In seinen Zuständigkeitsbereich fallen die Beschaffung und Betreuung der Bürogeräte, Telefonanlagen und sonstiger Büroausstattung ebenso wie beispielsweise die Betreuung aller IT-Fragen und die zentrale Daten- und Systemsicherung. „Seit 30 Jahren ist Uwe Kern mit seinem Fachwissen kompetenter EDV-Fachmann der Stadtverwaltung. Seine Besonnenheit und Gewissenhaftigkeit kommen ihm in diesem schnelllebigen Metier sicher zugute“, stellte Bürgermeister Burger, an die rasante Entwicklung im EDV-Bereich erinnernd, heraus.
Technischer Dezernent Hubert Kieser begann seine Laufbahn im Öffentlichen Dienst 1975 mit einer Berufsausbildung zum Bautechniker beim Wasserwirtschaftsamt Heidelberg, Außenstelle Buchen. Im Anschluss an die Ausbildung studierte er Bauingenieurswesen in Karlsruhe und schloss das Studium als Diplomingenieur ab. Nach dem Zivildienst trat er im April 1985 eine Stelle beim Wasserwirtschaftsamt Karlsruhe an und wechselte 1990 wieder zum Wasserwirtschaftsamt Heidelberg, Außenstelle Buchen. Im Juli 1995 wurde im Rahmen der Teileingliederung der unteren Sonderbehörden ein Wechsel zum Landratsamt des Main-Tauber-Kreises, Bereich Umweltschutz, vollzogen. Dort war er verantwortlicher Sachgebietsleiter für den gesamten Abwasserbereich. Seine Stelle als Technischer Leiter der Kreismülldeponie Sansenhecken, im Zuständigkeitsbereich des Landratsamtes Neckar-Odenwald-Kreis, trat er im Januar 1997 an.
Sein Dienstantritt als Technischer Dezernent bei der Stadt Buchen erfolgte im November 2014. Sein Aufgabenbereich hier umfasst die Leitung des Dezernates „Technische Dienste; Kultur und Stadtentwicklung“ und die Fachbereichsleitung für den Bereich Technische Dienste mit den Fachdiensten Tiefbau, Hochbau, Abwasser, Gebäudemanagement und Bauhof.
„Hubert Kieser war durch sein langjähriges kommunalpolitische Wirken im Stadtrat bereits tief in den städtischen Themen drin“, betonte Bürgermeister Burger und erinnerte an sein Wirken als Vorsitzender des Stadtverbands der Freien Wähler Buchen und seine Mitarbeit im Stadtrat von 1994 bis 2014. Ebenso rief er das ehrenamtliche Engagement von Hubert Kieser als aktives Mitglied in der Stadtkapelle Buchen, dem Katholischen Kirchenchor St. Oswald und der Kolpingsfamilie ins Gedächtnis. Hubert Kieser ist außerdem Vorsitzender des Verkehrsvereins Buchen und leidenschaftlicher Wagenradsänger. All dieses Engagement bringe seine Verbundenheit zu seiner Heimatstadt zum Ausdruck.

Beigeordneter Thorsten Weber schloss sich dem Dank des Bürgermeisters an und beglückwünschte ebenfalls beide Jubilare. Er hob insbesondere seine intensive Zusammenarbeit mit Uwe Kern im Bereich der EDV hervor, dieser sei wie bereits erwähnt, allseits verlässlich in einem Arbeitsgebiet mit einem beachtlichen sehr rasanten Wandel, tätig.
Fachdienstleiter Personal, Bernhard Ackermann, übermittelte die Glückwünsche stellvertretend für den verhinderten Fachbereichsleiter Günter Ellwanger des Fachbereichs 1, wo der EDV-Bereich organisatorisch eingebunden ist. „Wenn die EDV steht, geht im Haus nichts mehr“, hob auch er die Bedeutung des EDV-Bereichs hervor.
Petra Stewner vom Personalrat übermittelte abschließend den kollegialen Dank und verband damit ebenfalls die besten Wünsche für die Zukunft.

Foto: Bei der Stadt Buchen gab es zwei 40-Jahr-Dienstjubiläen. Unser Bild zeigt die Jubilare Fachdienstleiter EDV Uwe Kern und Technischen Dezernenten Hubert Kieser zusammen mit Bürgermeister Roland Burger, Beigeordnetem Thorsten Weber, Fachdienstleiter Personal Bernhard Ackermann sowie Petra Stewner vom Personalrat.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: