Neckarsulm: Getuntes Fahrzeug stillgelegt

(Symbolbild)

(ots) Erneuter Schlag gegen die Tuner Szene. Am Dienstag fiel den Experten der Verkehrspolizei zunächst in Neckarsulm ein „aufgepimpter“ Audi A5, vor allem wegen der erheblichen Lautstärke auf.

Bei der folgenden Kontrolle mit Geräuschmessung, stellte sich heraus, dass das Standgeräusch um 19 Dezibel überschritten war. Die Fahrt zur TÜV-Prüfstelle war somit unvermeidlich. Der Grund für das laute Auspuffgeräusch war schnell gefunden. Der junge Fahrzeughalter hatte den Mitteltopf ausgebaut, außerdem war ein unzulässiger Spoiler verbaut. Kurze Zeit später geriet ein Audi TT ins Visier der Tuningexperten. Der Fahrer räumte bei der Kontrolle mehrere Verstöße an der Auspuffanlage sofort ein. Auch hier wurde das Fahrzeug beim TÜV vorgestellt. Es wurden insgesamt 12 erhebliche Mängel diagnostiziert. Unter anderem war ein Teil des Katalysators ausgebaut, die komplette Auspuffanlage war, ebenso wie die Luftansaugung und der Luftfilter, illegal verändert. Der Betrieb des Pkw wird von der Zulassungsstelle untersagt werden. Der Fahrer muss mit einem erheblichen Bußgeld rechnen und wird einiges investieren müssen um den Pkw wieder zulassungskonform zu bekommen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

15 Kommentare

  1. Ich denke nur so lernen die leute es!mich nervt es nämlich auch das die Autos immer so laut sein müssen bis zu einem dezenten Punkt sag ich ja nix aber wenn man sie 3 km weiter noch hört ist das echt zu viel

Kommentare sind deaktiviert.