Mehrere Wildunfälle

(Symbolbild)

(ots) Am Donnerstagmorgen befuhr der Fahrer eines AUDI die alte Würzburger Straße in Richtung Großrinderfeld, als plötzlich von links ein Reh auf die Fahrbahn sprang, mit dem PKW leicht kollidierte und wieder im angrenzenden Feld verschwand. Am PKW entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro.

Werbung

Wieder erwischte es einen PKW AUDI. Dessen Fahrer befuhr die L 504 von Külsheim kommend in Richtung Tauberbischofsheim. Etwa 200 Meter nach dem Schützenhaus sprang von links ein Reh auf die Fahrbahn und gegen den Pkw. Das Reh verendete im Straßengraben. Der Schaden am PKW wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Am Freitag kam es in den frühen Morgenstunden auf der L 578 zwischen Großrinderfeld und Tauberbischofsheim zu einem weiteren Wildunfall. Ein AUDI stieß dort mit einem die Straße von links querenden Rehbock zusammen. Dabei entstand am AUDI ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Der Rehbock blieb verletzt liegen und musste von der hinzugekommenen Streife seiner Qualen erlöst werden.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]