Zur Aktivität gehört auch das Ausruhen

Berufsbildungswerk Mosbach-Heidelberg und Firma Läpple bauten Gartenliegen für Mosbacher Werkstätten

Mosbach. (pm) Den Weg säumt ein Barfußpfad. Neben den Rasenflächen stehen Klangspiele. Und auch eine Schaukel darf nicht fehlen: Hinter der Werkstatt am Sportplatz der Mosbacher Werkstätten ist dank des Engagements vieler lokaler Unternehmen und Unterstützer eine Erholungsfläche entstanden, die zu vielen Aktivitäten einlädt.

Genutzt wird sie sowohl von Beschäftigten als auch von betreuenden Mitarbeitenden der Werkstätten, die Teil der Johannes-Diakonie Mosbach sind. Doch neben der Aktivität soll auch das Ausruhen auf der Gartenfläche nicht zu kurz kommen. Dafür stehen seit kurzem drei große Gartenliegen zur Verfügung, die in einem gemeinsamen Projekt der Läpple Ausbildungs GmbH und des Berufsbildungswerks (BBW) Mosbach-Heidelberg entstanden sind und nun der Werkstatt übergeben wurden.

Werbung

„Die Idee zu den Gartenliegen ist über Jahre gewachsen“, berichtete Wilhelm Kronawetter, Abteilungsleiter im BBW, anlässlich der Übergabe. Eine ehemalige Auszubildende von Läpple regte ein Projekt zugunsten einer gemeinnützigen Einrichtung an und nahm Kontakt zu Kronawetter auf. Bei wechselseitigen Besuchen planten die Auszubildenden von Läpple und vom BBW gemeinsam die Gartenliegen in einem Workshop, denn: „Mindestens genauso wichtig wie das Projekt war uns der Austausch zwischen den Auszubildenden“, wie Kronawetter erklärte.

Am Ende baute Läpple die fahrbaren Untergestelle. Auszubildende vom BBW versahen sie mit einer bunten Lackierung, fertigten die Liegeflächen aus Douglasien-Holz und verpassten ihnen einen wetterfesten Anstrich. Von Metalltechnik über Holz bis hin zur Lackiererei waren verschiedene BBW-Fachbereiche eingebunden. Schnell bestand Einigkeit unter den Projektpartnern, dass die Mosbacher Werkstätten die Liegen für ihren Garten bekommen sollen.

„Hier können Menschen aus der Werkstatt zusammenkommen, um aktiv zu sein und ihre Sinne zu erleben“, so erklärte Werkstattleiter Sven Schüssler bei der Übergabe das Konzept der Außenfläche. „Aber einfach mal ausruhen, ist ja auch eine tolle Erfahrung“, fügte er schmunzelnd hinzu und dankte allen Projektbeteiligten für die gemeinsame Arbeit. Der Geschäftsführer der Läpple Ausbildungs GmbH, Klaus Neuwirth, unterstrich den gemeinnützigen Ansatz des Projekts: „‚Wir wollen anderen helfen’ ‒ das war die Idee unserer Auszubildenden.“ Nun sei zwar das Projekt abgeschlossen, aber die Zusammenarbeit mit dem BBW solle weitergehen. Auch BBW-Leiter Manfred Weiser bekundete sein Interesse an einer weiteren Kooperation, dankte den Beteiligten für ihren Einsatz und betonte den inklusiven Ansatz des Projekts: „Ob mit oder ohne Behinderung ‒ auf den Liegen kann man entspannen und einfach Mensch sein.“ Davon konnten sich die Teilnehmer der Einweihungsfeier anschließend beim Probeliegen selbst überzeugen.


Probeliegen gehörte dazu: Mitarbeitende von BBW, Werkstatt und der Firma Läpple bei der Übergabe der neuen Gartenliegen. (Foto: pm)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: