Mosbach: Fußgänger lebensgefährlich verletzt

(Symbolbild)

Am Käfertörle von Pkw erfasst

(ots) Lebensgefährliche Verletzungen zog sich in Mosbach ein 23-jähriger Fußgänger zu, der beim Überqueren der B27 von einem PKW erfasst wurde.

Werbung
Am späten Mittwochabend wollte ein Fußgänger vom Bahnhof Mosbach kommend die Odenwaldstraße in Richtung Innenstadt überqueren. Zeitgleich befuhren ein Lkw den rechten Fahrstreifen und auf gleicher Höhe ein PKW den linken Fahrstreifen in Richtung Neckarburken. Die 19-jährige Pkw-Lenkerin erkannte die Person offenbar, als sie sich auf der Mitte der Fahrbahn befand. Vermutlich um ihm auszuweichen, steuerte sie ihren Pkw nach links auf die Gegenfahrbahn. Da auch der Fußgänger seine Laufrichtung änderte und zurücklief, wurde er frontal vom Pkw erfasst und mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Durch die Kollision erlitt der Fußgänger schwere Kopfverletzungen und musste nach Heidelberg in eine Spezialklinik gebracht werden. Die Pkw-Lenkerin wurde nicht verletzt. Der Fußgänger stand vermutlich unter Alkoholeinfluss, eine Blutentnahme wurde angeordnet. Zur Unfallrekonstruktion wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Verkehrspolizeidirektion Weinsberg bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, sich bei der Dienststelle unter 07134/5130 zu melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: