Schlägereien beschäftigen die Polizei

(Symbolbild)

(ots) Fünf Mal mussten Beamte des Polizeireviers Mosbach in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu Körperverletzungsdelikten ausrücken.

Werbung
Gegen 0.45 Uhr stritten sich offenbar zwei Männer in einem Lokal in Strümpfelbrunn so heftig, dass einer der beiden Verletzungen durch Schläge davontrug, die vom Rettungsdienst behandelt werden mussten. Den Verursacher konnte die Polizeistreife vor Ort nicht mehr antreffen.

Anderthalb Stunden später kam es dann zu einer Schlägerei mit mindestens fünf Beteiligten in einer Diskothek in der Industriestraße in Mosbach. Auch hier konnte die Situation durch die Polizei beruhigt werden.

Für die Anzeigenentgegennahme blieb aber kaum Zeit, da wenig später, gegen 2.40 Uhr, der nächste Konflikt gemeldet wurde. Dabei waren vier Personen, eine Frau und drei Männer, durch die Mosbacher Fußgängerzone gezogen und hatten offenbar grundlos Passanten angepöbelt und auch angegriffen. Mehrere Personen wurden leicht verletzt – die Tatverdächtigen konnten im Rahmen der Fahndung von der Polizei angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Wiederum nur eine halbe Stunde später wurden die Beamten dann nach Lohrbach gerufen. Auch dort war es vor einem Lokal zum Streit zwischen zwei Personen gekommen. Dessen genauer Verlauf muss noch herausgefunden werden, da wohl einer der Beteiligten Verletzungen davongetragen hat. Beim letzten Einsatz der Beamten herrschte bereits wieder Tageslicht.

Gegen 5.50 Uhr waren an einer Tankstelle an der B 27 mehrere Personen aneinander geraten. Auch dabei gab es Leichtverletzte, was erneut den Einsatz des Rettungsdienstes erforderlich gemacht hat. Für alle Sachverhalte gilt, dass Beamte des Polizeireviers Mosbach nun versuchen werden, die Tatabläufe herauszufinden um gegebenenfalls Strafanzeigen gegen die Verantwortlichen zu fertigen.

Zumindest ein Grund für die Auseinandersetzungen dürfte bereits feststehen. Bei mehreren Beteiligten und insbesondere bei einigen Streithähnen konnte Alkoholbeeinflussung festgestellt werden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: