Tag des Schulfußballs 2017

303 Schüler und Schülerinnen nahmen an der Schulsportveranstaltung teil


(Foto: pm)
Adelsheim. (pm) Einen Schultag der besonderen Art erlebten die zweiten bis vierten Klassen der Martin-von-Adelsheim-Schule und der Schule am Limes auf dem Sportgelände der Germania Adelsheim, wo sie die Möglichkeit hatten, das Fußballabzeichen abzulegen.
Die Organisation oblag den Sportlehrern Regina Reimold-Fischer und Florian Loser von der Martin-von-Adelsheim-Schule. Die Schüler und Schülerinnen der achten Klassen im Profilfach Sport betreuten die einzelnen Stationen.

Werbung
143 Schüler und Schülerinnen aus Adelsheim und 160 Schüler und Schülerinnen der Schule am Limes in Osterburken nahmen teil.
Die Begrüßung der Kinder übernahm die Kreisjugendleiterin Patricia Jakob. Auch Alexandra Grein, die beim Badischen Fußballverband für den Breiten-, Freizeit- und Schulfußball zuständig ist, nahm sich die Zeit, die Veranstaltung zu besuchen.
Bei ausreichend gutem und passendem Wetter wurde für das Schnupperabzeichen ein vom DFB-Trainer erarbeiteter spannender Parcours durchlaufen. Dabei wurden gleichzeitig fußballerische Fähigkeiten trainiert und geprüft.

Bei der Station „Dribbelkünstler“ galt es, mit dem Ball durch markierte Zonen zu dribbeln, den Ball zu stoppen, Markierungen zu umlaufen und durch Engstellen zu spielen. Auch mussten Stangen übersprungen werden ohne den Ball zu verlieren.

Ein „Kurzpass-Ass“ konnte nur werden, wer den Ball gegen eine umgelegte Bank spielte, sodass der Ball genau in die Pass-Zone zurückprallte. Dort musste er geschickt gestoppt werden, um erneut zu passen. Beim „Elferkönig“ schießt der Spieler den Ball aus sieben Meter Entfernung auf das Tor. Besonders viele Punkte konnten hier gesammelt werden, wenn man oben traf.

Zusätzlich zu den Stationen konnten die Kinder an Kleinfeldturnieren Mädchen gegen Mädchen und Jungs gegen Jungs spielen, die von David Engels (FsJ-ler der Martin-von-Adelsheim-Schule) und Thomas Ebel (Praktikant) geleitet wurden.

Als Lohn für die Mühe winkten nicht nur Urkunden, auch Pins, kleine Bälle, Jonglierbälle, Haargummis und Trinkflaschen waren willkommene Geschenke für die Klassen.

Die Kuchen, die die Eltern der Klasse 3b mit ihrem Klassenlehrer Julian Dolk und verkauften, dienten der willkommenen Stärkung.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: