„Der Liebestrank“ bei den Schlossfestspielen

Xenia von Randow ist „Adina“


 Xenia von Randow freut sich auf Zwingenberg. (Foto: pm)

Zwingenberg. (pm) Bis vor Kurzem konnte man Xenia von Randow noch als „Grisostomo“ im Theater Osnabrück erleben. Seit über zwei Wochen steht sie nun Tag für Tag auf der Zwingenberger Freilichtbühne – bislang noch beim intensiven Proben, ab Freitag, 28. Juli, dann in der Hauptrolle der heiteren Oper „Der Liebestrank“ von Gaetano Donizetti.

Dabei gehört die junge Sängerin ja beinahe schon fest zur viel beschworenen „Zwingenbergfamilie“. Schließlich ist sie bereits zum dritten Mal bei den Schlossfestspielen mit von der Partie. Vor zwei Jahren sang sie dort in Verdis „La Traviata“ die „Annina“, vergangenes Jahr gab sie ein liebenswert-fröhliches „Ännchen“ im „Freischütz“. Und dieses Jahr nun die „Adina“.

Werbung

„Ich freu‘ mich riesig, dass ich die Gelegenheit habe, diese wunderschöne Rolle hier in Zwingenberg zu singen“, sagt von Randow. „Es ist eine Superrolle für eine Sopranistin, und sie kommt für mich genau zur richtigen Zeit.“ Denn: „Man muss auch bereit sein für eine solche Rolle. Und das bin ich jetzt.“ Was die junge Sängerin am meisten an „Adina“ mag, ist, „dass sie eine starke Frau ist und dass sie sich von Männern nicht beeindrucken lässt.“ Kann sie sich mit dieser Figur identifizieren? „Ich bin zwar nicht so manipulativ wie sie“, lacht von Randow. „Aber, ja, ich lasse mich auch nicht unterbuttern.“

Auch die „wahnsinnig schöne Stimmung“ unter den Sängerkollegen, die Begeisterung und Freude, mit der alle bei der Sache sind und die „einzigartige Atmosphäre im Schloss“ sind es, die Xenia von Randow nun schon zum wiederholten Male ins Neckartal geführt haben. „Open Air zu singen ist natürlich eine Herausforderung“, weiß sie. „Die Akustik ist halt eine ganz andere als im Theater, wo man eine Resonanz zurückbekommt.“ Doch dieser Herausforderung stellt sie sich gern.

Nach Zwingenberg erwarten diverse Gesangswettbewerbe, Gastengagements und Konzerte die Sopranistin. Aber zunächst fiebert sie nun, wie alle Mitwirkenden, der Premiere am Freitag entgegen. „Ich freue mich auf die Oper mit ihrer wunderschönen Musik“, sagt Xenia von Randow. „Es macht Riesenspaß, sie zu singen.“

Info: „Der Liebestrank“, Komische Oper von Gaetano Donizetti: 28. und 29. Juli um 20 Uhr; 30. Juli um 17 Uhr. Karten telefonisch unter 06263/45154, bei den Tourist-Infos Eberbach, Mosbach, Buchen, Bad Rappenau, Walldürn und Neckargemünd, oder im Internet.

Infos im Internet:

www.Schlossfestspiele-Zwingenberg.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*