Mosbach: Krankenhaustagegeld erschwindelt

(Symbolbild)

(ots) Obwohl er nur einmal im Jahr 2006 stationär im Krankenhaus aufgenommen worden war, reichte ein 44-jähriger Mosbacher für sich und seine Ehefrau von 2010 bis 2017 regelmäßig Anträge auf Erstattung von Krankenhaustagegeld ein. Wie die Ermittlungen der Mosbacher Polizei und eine Wohnungsdurchsuchung ergaben, veränderte der Beschuldigte regelmäßig einen im Jahr 2006 ausgestellten Arztbericht und übersandte diesen im o.g. Zeitraum zusammen mit den Anträgen an seine Krankenversicherung. Der bei der Krankenversicherung aufgrund dieser Betrügerei entstandene Schaden beträgt insgesamt fast 50.000 Euro.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Volksbank Mosbach fördert Theater im Birkenhof

_ Bei der Spendenübergabe vor der Theaterkulisse (v.li.) Volksbank-Vorstand Marco Garcia, Gudrun Polit vom Verein Freilichtspiele Kleiner Odenwald und Hauptdarsteller Bernd Helmreich. (Foto: pm) Spende in [...]

Waldbrunn plant Sommerferienprogramm 2018

Anbieter für abwechslungsreiches Programm gesucht Die Gemeindeverwaltung Waldbrunn will auch in den Sommerferien 2018 (26.07. – 09.09.2018) wieder ein Ferienprogramm für Kinder organisieren. Hierzu ist [...]

Seckach plant Bau einer Kneippanlage

 Derzeit angestrebter Standort der Freizeitanlage auf der Wiese neben dem Hallenbad.(Foto: Liane Merkle) Seckach. (lm)  Bereits seit dem Jahre 2014 gibt es im Ortsteil Seckach [...]