Blumen und Kräuter für Kinderherzen

Pflücken zugunsten des Kinderhospizdiensts


(Foto: privat)
„Blumen zum Selbstpflücken“ – kam man dieser Tage wieder auf Werbetafeln an einer riesigen Blumenwiese lesen, die von Familie Bier zwischen den beiden Kreiseln an der Gerd-Mosca-Straße in Strümpfelbrunn angelegt worden ist.

Doch völlig kostenlos geben die Biers die Blumen nicht ab. Allerdings wollen sie nicht selbst daran verdienen, sondern wiederholen eine tolle Aktion, die bereits im vergangenen Jahr auf eine enorme Resonanz gestoßen ist. Bei den Werbetafeln hängen Briefkästen, die die Selbstpflücker eine Spende für die gepflückten Blumen und Sträuße einwerfen sollen.

Im letzten Jahr kam so – aufgerundet – ein Betrag in Höhe von 1.200 Euro zusammen, den Familie Bier an Jürgen Kriege vom Kinderhospizdienst Neckar-Odenwald übergeben haben (wir berichteten). Auch in diesem Jahr soll der Erlös wieder für diese wichtige Aufgabe eingesetzt werden, verspricht Familie Bier.

Der Kinderhospizdienst kümmert sich um junge Menschen, die allzu früh die Erfahrung machen müssen, dass das Leben mit dem Tod endet. Der Ambulante Kinderhospizdienst begleitet Familien, in denen Eltern oder ein Kind sterbenskrank sind bis über den Tod hinaus. Dabei stehen qualifizierte ehrenamtliche Mitarbeiter den Betroffenen unentgeltlich zur Seite. Außerdem finden Familiennachmittage statt, bei denen auch Geschwisterkinder der sterbenden Kinder eingebunden werden. Denn gerade Kinder sind vom Tod einer Schwester oder eines Bruders enorm belastet und benötigen daher sehr viel Aufmerksamkeit und Abwechslung für einige unbeschwerte Stunden.

Darüber hinaus veranstaltet der Ambulante Kinderhospizdienst Neckar Odenwald-Kreis öffentliche Veranstaltungen zu den Themen „Kind – Krankheit , Sterben, Tod und Trauer“, vermittelt an andere Institutionen und bietet unterstützende Gespräche für alle Beteiligten an.

Es bleibt also zu hoffen, dass auch in diesem Jahr wieder viele Blumen gepflückt werden und viele Spenden eingehen. Denn dann hat sich die Arbeit der Familie Bier beim Säen und bei der Pflege der Familie in mehrere Hinsicht gelohnt. So entstand ein Kleinod für Menschen und Tiere – insbesondere für Insekten, man macht sich oder andern eine Freude mit einem schönen Strauß und für die Betreuten des Kinderhospizdienstes strahlen die Blüten sogar noch dann, wenn die Blumen bereits verwelkt sind.

In der Samenmischung, die von den Biers ausgebracht wurde, gibt es neben Blumen wie Sonnenblumen, Klatschmohn, Ringelblumen, Kornblumenblau, Saatwicken, Perserklee und Büschelschön auch Kräuterpflanzen wie Dill, Koriander, Fenchel und Borretsch. Ein Strauß ist daher nicht nur schön fürs Auge, sondern auch lecker für den Magen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*