Herbstliche Touren im Taubertal erleben

Attraktive Auswahl zwischen Rund- und Streckentouren – Qualitätsangebote


Motiv des Panoramaweges Taubertal mit dem Blick auf Schloss Weikersheim: Die verbleibende Sommerzeit und der beginnende Herbst sind der ideale Zeitpunkt für eine Rad- oder Wandertour im „Lieblichen Taubertal“. Es kann jeweils zwischen Rundwegen oder Streckentouren ausgewählt werden. Zahlreiche prädikatisierte Wege garantieren Erlebnis und Qualität gleichermaßen. (Foto: TLT/Peter Frischmuth)

(pm) In der noch verbleibenden Sommerzeit und mit Beginn des Herbstes bietet sich das „Liebliche Taubertal“ für erlebenswerte Rad- und Wandertouren an. Hierbei können Fahrradfahrer und Wanderer zwischen Rund- und Streckentouren wählen. Beide Varianten führen zu kulturellen und kulinarischen Angeboten der Landschaft an Tauber und Main. Einige Rad- und Wandertouren im „Lieblichen Taubertal“ sind zudem prädikatisiert.

Beim Wandern besteht die Möglichkeit, auf dem Panoramaweg Taubertal von Rothenburg ob der Tauber bis Freudenberg am Main oder auf dem Jakobswanderweg den Spuren der Jakobspilger folgend von Miltenberg über Wertheim bis nach Rothenburg ob der Tauber zu wandern. „An jedem Tag wählt der Gast eine andere Unterkunft und lernt so die gesamte Reiseregion vom Main bis nahe an den Ursprung der Tauber kennen“, erklärt Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“.

Werbung
Wer die Unterkunft nicht täglich wechseln möchte, dem werden die Rundwanderwege empfohlen. Hierzu hat der Tourismusverband in Zusammenarbeit mit seinen Städten und Gemeinden 30 attraktive Wege ausgearbeitet, die wiederum einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen. So kann zu sakralen Kunstdenkmälern, zur Weinbergslage „Hoher Herrgott“ auf der Külsheimer Höhe oder zu den weltberühmten Sehenswürdigkeiten Tilman Riemenschneiders gewandert wandern.

Gleiches gilt auch für Radfahrer. Der Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ ist einer der beiden Fünf-Sterne-Radwege in Deutschland. „Das garantiert Qualität und Erlebnis gleichermaßen“, sagt Geschäftsführer Jochen Müssig. Von Rothenburg ob der Tauber bis nach Wertheim kann in einer sehr angenehmen Art und Weise das Taubertal kennen gelernt werden. Die Radtour kann auf dem Mainradweg bis Freudenberg am Main fortgesetzt werden. Weitere Touren wie der Radweg „Liebliches Taubertal – Der Sportive“, der Main-Tauber-Fränkische Rad-Achter oder der Grünkernradweg ermöglichen es, Abschnitte der Ferienlandschaft aus unterschiedlichen Blickwinkeln kennen zu lernen.

Auch beim Radeln besteht die Möglichkeit, zwischen dem täglichen Wechsel der Unterkunft und dem Verbleib in der ausgewählten Herberge zu wählen. So gibt es beim Fahrradfahren zwölf Rundwege, welche die Landschaft erschließen. Sie führen zu Burgen, Schlössern, Klöstern und Museen.

Ebenso lässt sich nach der Rad- oder Wandertour am Abend das kulinarische Profil der Ferienlandschaft genießen. Hier sind im Herbst neben den gastronomischen Betrieben auch die Besenwirtschaften oder die Weinfeste willkommene Adressen.

Infos im Internet:

www.liebliches-taubertal.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: