Neckarsulm: Vier Streifen beenden Trinkgelage

Polizisten angegriffen

(ots) Insgesamt vier Streifen wurden am Montagabend benötigt, um in Neckarsulm ein Trinkgelage zu beenden und einen gewaltbereiten jungen Mann in Gewahrsam zu nehmen.

Die Polizei wurde gegen 21.40 Uhr verständigt, da es durch eine größere Personengruppe zu Ruhestörungen im Bereich der Parkplätze des Tennisplatzes in Amorbach kam. Beim Eintreffen von zwei Streifenwagenbesatzungen sprang ein 33-Jähriger aus der Gruppe heraus und schlug mehrfach stark mit den Händen auf das Dach eines Streifenwagens und gegen die Heckscheibe. Darüber hinaus beleidigte der offensichtlich Betrunkene die Beamten, als diese aus dem Fahrzeug ausstiegen und stellte sich provokant vor die beiden.

Werbung

Da der 33-Jährige den Beamten kein Unbekannter war und er bereits wegen alkoholbedingter Aggressivität polizeilich in Erscheinung getreten war, sollte er in Gewahrsam genommen werden. Der 33-Jährige setzte sich mit aller Kraft hiergegen zur Wehr und schlug, trat und versuchte die Polizisten durch Ellbogenstöße zu verletzen. Dies gelang ihm jedoch nicht.

Da weitere Personen aus der Gruppe dem 33-Jährigen zu Hilfe kommen wollten, um so den bevorstehenden Gewahrsam zu verhindern, forderten die Streifen Verstärkung an.

Daraufhin rückten vier weiter Beamte an und hatten gemeinsam mit ihren Kollegen alle Hände voll zu tun, damit der Polizeieinsatz durchgeführt und der 33-Jährige in Gewahrsam genommen werden konnte. Währenddessen beschimpfte und beleidigte der aggressive Störenfried die Polizisten.

Bei dem Versuch den 33-Jährigen zu befreien und einem damit verbundenen Gerangel, stürzte eine 22-jährige Frau und zog sich eine Verletzung am Arm zu. Diese musste im Krankenhaus medizinisch versorgt werden.

Eine Strafanzeige gegen den 33-Jährigen folgt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*