Meistermannschaften bestreiten Saisonauftakt

Symbolbild

Espaniol Karlsruhe – VfR Gommersdorf

(eb) Zum ersten Spiel der neuen Verbandsligasaison muss der Meister der Landesliga Odenwald, der VfR Gommersdorf, nach Karlsruhe reisen. Die Jagsttäler sind am Samstag -16 Uhr- zu Gast beim Meister der Landesliga Mittelbaden Espaniol Karlsruhe. Im Aufsteigerduell treffen zwei Mannschaften aufeinander, die bisher noch kein Spiel gegeneinander ausgetragen haben.

Die Vorbereitungen auf die vierte Verbandsligasaison liefen bei den Gommersdorfern unterschiedlich. In diese Zeit fiel auch die Erstrundenbegegnung im Verbandspokal in Uissigheim. Durch eine 0:1-Niederlage musste die Köpfle-Scheifler-Truppe die Segel streichen und verpasste dadurch ein mögliches Spiel gegen den Regionalligisten SV Waldhof Mannheim.

Werbung

Nach einer intensiven Vorbereitung und einer abschließenden, gelungenen Generalprobe am Sonntag gelang gegen einen guten Gegner aus Schwäbisch Hall (Verbandsliga Württemberg) ein souveräner 3:1-Sieg, der leicht höher hätte ausfallen können. „Es wird nun Zeit, dass die Runde beginnt“, sagt VfR-Trainer Torben Köpfle ungeduldig, „Die Jungs sind bis auf die Verletzten fit und wollen nach dem „Aus“ im Pokal nun endlich wieder im Wettbewerb antreten“.

Die spanische Mannschaft von Espaniol Karlsruhe ist zum ersten Mal in die Verbandsliga aufgestiegen. Etwas überraschend für alle, doch auf der Zielgeraden hatten sie das bessere Durchsetzungsvermögen und ließen den FC Olympia Kirrlach -63 Punkte und ebenfalls Aufsteiger- und den ATSV Mutschelbach -63 Punkte- mit zwei Punkten Vorsprung nach spannenden Spielen am letzten Spieltag hinter sich und errangen die Meisterschaft. In der Sommerpause verstärkte sich die Mannschaft aus dem Karlsruher Stadtteil Daxlanden gezielt. Mit Patrick Becker holten sie einen erfahrenen Abwehrspieler als spielenden Co-Trainer vom Ligakonkurrenten Spvgg Durlach-Aue. Mit Henrique Da Silva und Fernandez Ramirez kommen weitere Verstärkungen direkt aus Spanien.

Die Gommersdorfer erwarten einen technisch starken Gegner, der leidenschaftlich Fußball spielen wird und bestimmt mit ähnlicher Euphorie und Begeisterung ins erste Verbandsligaspiel gehen wird wie die Hohenloher Jagsttäler.

„Wenn wir gegen den Aufsteiger aus Karlsruhe eine ähnliche Spielweise wie gegen die Haller an den Tag legen, haben wir sicherlich auch die Möglichkeit etwas mit zu nehmen“, hofft Köpfle. „Neben der kompakten, defensiven starken Leistung waren gegen die Sportfreunde aus Schw. Hall auch im Spielaufbau gute Spielzüge bis vors Tor zu erkennen“, sieht der Trainer seine Mannschaft auf einem guten Level. Ob das im Auswärtsspiel jetzt bestätigt werden kann, bleibt zu hoffen, denn für beide Aufsteiger wäre in jedem Fall ein guter Start sehr wichtig.

Wer von den Angeschlagenen auflaufen kann, wird sich erst am Spieltag zeigen. „Leider haben sich am vergangenen Sonntag Patrick Mütsch und Michael Bauer verletzt. Da Fabian Geissler und Tim Bender noch immer im Aufbautraining sind, müssen wir eventuell im ersten Spiel auf diese vier Stammkräfte -alles Verteidiger- verzichten“, bedauert Köpfle diesen Umstand. Anreisen werden die Gommersdorfer wieder mit dem Bus, der um 12 Uhr am VfR-Sportheim startet.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: