Tolle Jugendfreizeit im Schwarzwald


(Foto: Liane Merkle)

Großeicholzheim. (lm) Tabea Sommer und Mathilda Bertram berichteten begeistert von der achttägigen Jugendfreizeit, die sie zusammen mit 17 anderen Jugendlichen und sieben Mitarbeitern um Pfarrer Ingolf Stromberger unter dem Motto „Weise werden in Weißloch“ im gleichnamigen Freizeitheim in St. Georgen (Schwarzwald) verbracht hatten. Was es mit diesem Motto auf sich hat, sollten sie während dieser Woche lernen und erkennen. Es spielte sich so ganz automatisch ein toller Tagesrhythmus ein, der mit Frühsport oder einer Morgenandacht – beides freiwillig – begann. Nach dem Frühstück wurde dann ein Thema besprochen, zuerst gemeinsam und anschließend in Kleingruppen.

Werbung

Jeden Tag gab es ein neues Thema, welches an das Hauptthema „Was macht glücklich…?“ aus dem Buch „Prediger“ im Alten Testament anknüpfte. Beispielsweise erkannten die Teilnehmer im Laufe der Diskussionen nach den Fragen „Macht Geld glücklich? Oder Intelligenz? Oder Schönheit? Oder Karriere? Oder ein vorbildlicher Lebenswandel?“, dass all diese Lebensbereiche zwar wichtig sind, aber nicht alleine glücklich machen können. Nach dem Mittagessen konnte die Gruppe dann jeden Tag ein anderes Freizeitprogramm bei herrlichem Wetter im schönen Schwarzwald genießen. Angefangen mit dem bunten Programm von Sportspielen und draußen in der Natur sein bis hin zu Ausflügen nach St. Georgen ins Freibad oder in den Hochseilgarten in Triberg als besonderes Highlight zur Förderung der Gruppengemeinschaft war alles dabei. Und obwohl das Programm gut durchgeplant war, hatten doch alle noch genügend freie Zeit und Möglichkeiten, sich kreativ zu betätigen und während der Freizeit die große Chance zu nutzen, neue Leute kennenzulernen und Freundschaften zu knüpfen. Wie Tamara und Mathilda weiter dankbar schwärmten, herrschte in der Freizeitgruppe eine sehr angenehme, gute und oft ausgelassene Atmosphäre, bei der sich alle sehr wohl haben.
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

„Hunde sprechen kein Deutsch“

Symbolbild (Foto: Pixabay) Seminar in Theorie und Praxis vom 25.05.2018 bis 27.05.2018 in Waldbrunn Körpersprache, Feinheiten und Kleingedrucktes (pm) Hunde sprechen kein Deutsch sie sprechen nicht einmal [...]

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]

„Man kann ihnen nicht in die Augen schauen“

(Foto: privat) Mo Asumangs filmische Auseinandersetzung mit Rechtsradialen begeistert Schüler und Lehrer am GTO Osterburken.  (pm) Mit Mo Asumang durfte das Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) im [...]