Buchen: Sandstein auf „Fahrerflucht“

(ots) Weil sie eine Fahrerflucht anzeigen wollte, meldete sich eine 44-Jährige am Montag bei der Buchener Polizei.

Die Frau nannte den Polizisten zwei mögliche Tatorte und zeigte ihnen den Schaden in Höhe von zirka 2.000 am Auto. Der untere Bereich der rechten Fahrzeugseite war stark verkratzt und teilweise eingedrückt. Als die Beamten die möglichen Unfallorte anfuhren, fiel ihnen ein Sandsteinfindling auf, an dem schwarze Lackantragungen zu finden waren, die dem Lack am Auto der 44-Jährige entsprachen. Als die Ordnungshüter der Frau dies mitteilten, gab sie zu, selbst mit dem PKW an dem Sandstein hängen geblieben zu sein und die Fahrerflucht erfunden zu haben.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*