Landesliga-Aufsteiger wartet auf ersten Heimdreier

Symbolbild

VfR Gommersdorf – FC Grünsfeld

(mr) Der VfR Gommersdorf II lässt weiter aufhorchen und so mancher reibt sich angesichts der aktuellen Punkt- und Tabellensituation die Augen, weil damit kaum jemand gerechnet hat.

Man könnte jetzt die Vermutung anstellen, der VfR reitet auf einer Euphoriewelle – aber tatsächlich wurden die bisher gesammelten Punkte durchaus auch aus einer spielerischen Überlegenheit geholt. Der vergangene Spieltag hat zudem die charakterliche Stärke der Mannschaft offengelegt, nachdem das Spiel in Wertheim nach einem Rückstand zunächst ausgeglichen und in den letzten Spielminuten durch den eingewechselten Fabian Zürn mit seinen zwei Treffern sogar gedreht wurde.

Werbung
Allerdings hat man neun der zehn Punkte bisher auf gegnerischem Platz geholt und es gilt noch zu beweisen, dass Mann auch zu Hause einen Dreier einfahren kann.

Den FC Grünsfeld sollte man trotz des bisherigen Saisonverlaufs keinesfalls unterschätzen. Die Grünsfelder haben immerhin Mosbach mit 4:0 geschlagen und die weiteren Spiele nur knapp verloren geben müssen. Bedeutet aber auch, sie werden alles versuchen, das Auswärtsspiel am Sonntag positiv zu gestalten. Andererseits wird der VfR seinerseits weiter die Erfolgswelle reiten wollen und auch dieses Spiel mit respektvollem Selbstvertrauen angehen und von Trainer Martin Schabert wieder individuell eingestellt werden.

Ganz sicher wird es ein interessantes und spannendes Landesligaduell zweier Aufsteiger werden, die beide um den Verbleib in der Spielklasse kämpfen werden.

Im Anschluss an das Landesligaspiel wird der VfR Gommersdorf III in der Kreisklasse B1 um 16:45 Uhr auf den FC Eubigheim treffen. Nach zwei Auswärtsniederlagen wird die VfR-Mannschaft um Trainer Hannes Gleiter in ihrem ersten Heimspiel gerade gegen einen Aufstiegsfavoriten mit einem Sieg die Kurve kriegen will. Zuzutrauen ist das der jungen Truppe allemal, da die aktuelle Statistik keineswegs das Potential wiederspiegelt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: