SV Seckach – Fußballabteilung im Umbruch


Mit viel Einsatz wurde der Sportplatz des SV Seckach saniert. (Foto: Liane Merkle)

Seckach. (lm) Martin Müller ist nicht nur der 1. Vorsitzende des SV Seckach, sondern vermutlich auch dessen größter Fan. Und in dieser Eigenschaft bringt er sich auch mit ebenso viel Manpower wie ideellem Engagement seit Jahren für seinen Verein ein.

Werbung
Nach der Sanierung des Sportheims mit Tischtennis-Halle und Kegelbahn hat er zusammen mit seinem treuen Team vor etwa einem Jahr die Sanierung von Sportplatz und Umfeld begonnen und kann nicht ohne Grund mit Stolz die ersten Erfolge vermelden: „Wir haben große Fortschritte gemacht und schon einen großen Teil des Projektes abgearbeitet“, erläuterte er bei einem Treffen.

Genauer meinte er, die Beregnungsanlage sei eingebaut, der Mähroboter laufe seit dem Frühjahr und auch die neue LED-Flutlichtanlage sei bereits installiert. Die Sprunganlage wurde verlegt und am Trainingsfeld der Ballfangzaun gestellt. Schon mit diesen Maßnahmen habe man die Trainingsbedingungen für SVS-Jugend und die Mannschaften erheblich verbessert. Dennoch sind noch nicht alle Arbeiten erledigt. Auf Mängelbehebung warten noch das Materiallager an der Bachgarage, der obere Weg so wie der Zaun an der Straße entlang.

Doch Martin Müller ist guter Dinge: „Wenn alle so mit anpacken wie bisher, gelingt uns noch in diesem Jahr die Fertigstellung unseres schönen, schmucken Sportplatzgeländes.“ So viel Krafteinsatz bedeutet auch ein Dankeschön an die Sportler. Schließlich hat die 1. Mannschaft des SVS in der Saison 2017/17 in einem bravourösen Schlussspurt den Abstieg so wie die Relegation in der Kreisliga Buchen vermieden. Und Matze Polk, der 13 Jahre als Trainer hatte, wurde beim Jubiläumssportfest würdig verabschiedet.

Werbung
Nun befinden sich die Kreisliga-Mannschaft und die Abteilung Fußball im Umbruch, denn ein Generationenwechsel steht an. Mit Daniel Nohe aus Höpfingen konnte ebenfalls am Sportfest der neue Trainer vorgestellt werden. Zusammen mit Daniel Kerecic als Co, hat er die sicher nicht leichte Aufgabe übernommen die 1.Mannschaft neu zu formieren.

Wie Müller weiter ausführte, seien die ersten hoffnungsvollen Ansätze inzwischen zu erkennen und die Mannschaft werde von Spiel zu Spiel sicherer. Viele junge Spieler seien dazugekommen und könnten auch von der Erfahrung der älteren Spieler profitieren. „Wir sind auf jeden Fall voll der Überzeugung das der Umbruch gelingen wird und wir eine erfolgreiche Saison spielen werden.“
 
 
 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: