Nimaan Abdi schießt FSV zum Sieg

FSV Dornberg – TSV Merchingen 5:2

von Amelie Böna

Am Sonntag bestritt der FSV Dornberg sein zweites Ligaspiel zuhause gegen den TSV Merchingen. Da die Gäste schon vorher das Norweger-Modell („flex“-Mannschaft) für dieses Spiel beantragt hatten, sollte die Partie mit je neun Feldspielern plus Auswechselspieler ausgetragen werden. Und diesmal hatte sogar der FSV drei Spieler zum Wechseln. Entsprechend reduziert starteten dann auch beide Teams.

Werbung

Vielleicht war es diese ungewohnte Situation, vielleicht lag es auch wieder an der neuen Zusammensetzung, dass Dornberg einen etwas holprigen Start hinlegte und sich von den Gästen in die eigene Hälfte drängen ließ, aber als schließlich jeder seine Position gefunden hatte, konnte die Offensive um Nimaan Abdi durch einen ersten Angriff die eigene Abwehr entlasten. Kurz vor dem Strafraum angekommen, sah sich Abdi nun von drei Gegnern bedrängt, behielt aber die Nerven und nutzte die Lücke zum Abschluss. Zwar zeigte Merchingens Torwart gute Reflexe, allerdings fehlten ihm ein paar Zentimeter Körperlänge, um die Führung der Platzherren zu verhindern. Die Gäste ließen sich vom Rückstand aber nicht beeindrucken, sondern versuchten stattdessen ihrerseits zu Chancen zu kommen. Allerdings waren FSV-Abwehr und vorallem Keeper Nemat Moradi hellwach. So waren es wieder die Gastgeber, die durch Debütant Moaz Alsbaie gefährlich wurden. Nach einem Pass durch die Abwehrreihe der Gegner erlief Alsbaie den Ball und sah sich dem Gäste-Torwart gegenüber, allerdings zögerte er einen Moment zu lange und vergab somit die Chance auf sein erstes Ligator. Dafür machte Nimaan Abdi mit seinem zweiten Treffer das umjubelte 2:0. Mit diesem Ergebnis wurden nach 45 Minuten die Seiten gewechselt.

Nach der Pause fanden die Gastgeber zunächst nicht ins Spiel. Der Gast machte durch offensives Spiel deutlich, dass man sich nicht geschlagen geben wollte. So drängte man die Heimmannschaft in die eigene Hälfte.
Nach einem Eckball lag eine Gästespieler im Strafraum des FSV und der Schiri entschied auf Foul und Strafstoß. Diesen verwandelte eine Merchinger zum 2:1.
Allerdings ließ sich der FSV davon nicht schocken, sondern schlug postwendend zurück. Mit einem weiteren Doppelpack stellte Nimaan Abdi innerhalb von zwei Minuten auf 4:1. Doch auch Merchingen blieb offensiv und verkürzte nach einer Ecke auf 4:2. Vier Minuten vor Schluss stellte Debütant Moaz Alsbaie mit seinem ersten Ligator den 5:2-Sieg sicher.

Für den FSV Dornberg war es im zweiten Ligaspiel der ersten Sieg mit einem überragenden Nimaan Abdi, der viermal traf.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*