Großformatige Kunst von einem Großen

Zwei Werke von Bernd Scheubert sind ab jetzt an den Neckar-Odenwald-Kliniken zu sehen

Ab sofort an den Neckar-Odenwald-Kliniken zu sehen: Zwei großformatige Werke des Künstlers Bernd Scheubert. Übergeben wurden diese am Standort Buchen. (Foto: pm)

Buchen/Mosbach. Zwei großformatige Werke des Künstlers Bernd Scheubert sind ab sofort an den Neckar-Odenwald-Kliniken zu sehen. Die Kunstwerke stammen aus dem Nachlass Scheuberts und wurden mit Öl- und Acrylfarben gemalt und enthalten zum Teil collagenartige Elemente.

Werbung

Übergeben wurden sie von Johannes Noe und dessen Ehefrau im Namen der Kinder Scheuberts an Landrat Dr. Achim Brötel im Beisein des Klinik-Prokuristen Frank Hehn und des ehemaligen Chefarztes Dr. Klaus Hahnfeldt. „Es war mir auch persönlich ein Anliegen, diese Werke wieder auszustellen, um sein künstlerisches Schaffen auf diese Weise zu würdigen. Und Krankenhäuser sind ein wunderbarer Ort für Kunst, denn dort haben Patienten und deren Besucher oft Zeit und freuen sich über künstlerische Anregungen“, sagte der Landrat. Er dankte herzlich für die Schenkung.

Dr. Hahnfeldt, Kurator der „Kunst im Krankenhaus“, erinnerte an die Leistung des 2015 verstorbenen Scheuberts, der auf dem Höhepunkt seiner Schaffensphase als renommierter Künstler der Gegenwart galt. „Ich freue mich, dass wir die Werke in unserer rund um das Jahr geöffneten Galerie präsentieren können“, so Dr. Hahnfeldt.

Werbung

Sorgfältig restauriert hatte die Bilder zuvor Davorin Manovic, der ebenfalls seine Eindrücke von den auf massivem Grund angelegten Werken schilderte. „Wir danken für die sofortige Bereitschaft des Landrats, die Bilder zu übernehmen und damit deren Erhalt zu sichern“, sagte Johannes Noe abschließend.

Bernd Scheubert wurde 1945 in Osterburken geboren. Der studierte Graphik-Designer malte in vielen Stilrichtungen und Techniken und fertigte unter anderem Portraits bekannter Persönlichkeiten an. Er stellte international aus und wurde in den 1990er Jahren in Paris als Preisträger unter die „Meister des Jahrhunderts“ gewählt. Zu sehen sind die Bilder am Standort Buchen vor dem Eingang der Palliativstation und am Standort Mosbach im Haupttreppenhaus zwischen dem zweiten und dritten Obergeschoss.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: