Niederlage nach gebrauchtem Tag

SC Klinge Seckach – FC Weiher 1:2


(Foto: privat)

(fb) Ein Fußballspiel kann manchmal einen recht unerwarteten Verlauf nehmen – so könnte das Fazit derer lauten, die dieses Spiel in voller Länge sahen.

Der SCK machte in den ersten 15 Minuten auch klar warum. Guter Spielaufbau, sichere Ballstafetten führten bereits in der Anfangsphase zur Führungschance durch Sabrina Knüll, die sich bei einer Flanke leider nicht für die Abnahme mit dem Kopf entschied. Der Gast aus Weiher lief hinterher und war bemüht keine größeren Räume anzubieten. Die Klinge wurde immer fahriger im Spielaufbau und ließ immer mehr von den eigenen Spielmöglichkeiten missen, was den Gegner in seinen Aktionen ermutigte. Nach 23 Minuten fasste sich Anna Bäcker ein Herz, doch ihr Aufsetzer aus 18 Metern ging links am Gehäuse des FC vorbei. Die Gäste wurden mutiger und suchten nun ihrerseits den Abschluss, was nach rund 30 Minuten erstmals gelang als ein Ball quer durch die Seckacher Abwehr flog und lediglich ein mangelnder Abschluss Schlimmeres verhinderte.

Werbung
Nach dem Wechsel erschien der SCK zunächst druckvoller, Jelena Roso vergab nach gutem Zuspiel von Nina Frank. Um die 60. Minute dann gleich 3 klare Chancen durch Jelena Roso, Laura Haas und Cindy Mayer für die Heimelf, die jedoch alle samt nicht zum Führungstreffer führten. Gerade als man vermeintlich dachte, die Führung sei nur eine Frage der Zeit, ermöglichte ein grober Schnitzer in der Defensive des SCK Laura Käpplein den Ball in Richtung Tor zu spitzeln – dieser trudelte unaufhaltsam zur 0:1 für Weiher ins Klingetor. Die Reaktion kam, die Seckacher Damen wollten mit aller Macht den Ausgleich, der jedoch Sabrina Knüll nach 70 Minuten, als auch Anna Bäcker nach 77 Minuten verwehrt blieb. Klinge warf alles nach vorne, Weiher konterte. Eine eigentlich schon geklärte Situation führte beim Aufstehen der Klinge-Keeperin und dem Versuch den Ball zu sichern zum Strafstoß, weil eine Spielerin aus Weiher über die Schlussfrau fiel. Diesen verwandelte Jasmin Welz zum 0:2. Cindy Mayer gelang mit einer schönen Einzelaktion noch der Anschluss in der leider zu kurz bemessenen Nachspielzeit zum 1:2, was aber nichts an einem gebrauchten Tag aus Seckacher Sicht und einem glücklichen, jedoch nicht unverdienten Sieg für Weiher änderte – schließlich kämpften und rannten dort alle über die volle Distanz.

Den Damen der Klinge bleibt nur zu wünschen, dass Sie sich schnell wieder auf das besinnen, was ihren Fußball ausmacht: Laufbereitschaft, Spielfreude und ein sehr organisiertes Spielsystem über die volle Distanz – nur dann kehrt auch der Erfolg zurück.

Für den SC Klinge spielten: Aileen Piecha, Jana Holder, Laura Kraft, Laura Haas, Sara Lenz, Anna Bäcker, Nina Frank, Jelena Roso, Mira Sauter, Sabrina Knüll, Alessia Serpa, Jana Ackermann, Luisa Kowarik, Cindy Mayer und Julia Ried.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: