Zweifachen Rückstand in Sieg gedreht

Symbolbild

SV Neunkirchen – SV Nassig 3:2

(cw) Am neunten Spieltag empfing der SV Neunkirchen den SV Nassig und man konnte sich dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung in der Schlussphase der Partie verdient mit 3:2 durchsetzen.

Werbung
In der Anfangsphase entwickelte sich eine Partie ohne nennenswerte Höhepunkte. Neunkirchen versuchte sich spielerisch durchzusetzen und die Gäste agierten aus einer gut organisierten Defensive. In der 15. Minute führte ein Ballverlust des SV Neunkirchen an der Mittellinie zum 0:1 für Nassig. Nach schönem Zuspiel in den Lauf von Winzenhöler ließ dieser dem heimischen Keeper Perrone keine Abwehrmöglichkeit. Die Heimelf antwortete aber postwendend. Nach toller Flanke von Köklü war in der Mitte Eiermann per Kopf erfolgreich (17.). In der Folge übernahmen die Platzherren das Kommando und Eiermann scheiterte an der Latte. Neunkirchen erarbeitete sich mehr Spielanteile, fand aber zu selten Lücken in der gut stehenden Gäste-Defensive. Kurz vor dem Pausenpfiff tauchte Nassig nochmal gefährlich vorm dem Gehäuse auf, der Abschluss ging aber knapp am Tor vorbei.

Nach dem Wechsel taten sich die Gastgeber schwerer und es entwickelte sich eine Partie mit vielen langen Bällen ohne wirklichen Spielfluss. Tormöglichkeiten sahen die Zuschauer in dieser Phase nur selten. Neunkirchen bemühte sich im weiteren Spielverlauf wieder um mehr Spielkontrolle. Der Gast agierte weiter mit langen Bällen aus der gut stehenden Defensive und die Heimelf blieb insgesamt nicht zielstrebig genug. In der 77. Spielminute setzte sich Winzenhöler auf der rechten Seite gut durch und seine Hereingabe versenkte Budde sehenswert zum 1:2 Gehäuse des SV Neunkirchen.

Werbung
Die Kicker des Gastgebers steckten aber nicht auf und drückten auf den Ausgleich. In der 85. Minute konnte der Gast den Ball nicht entscheidend klären und Martin erzielte aus dem Getümmel heraus das 2:2. Dem SV Neunkirchen war nun anzumerken, dass man jetzt auch den Sieg einfahren wollte. In der 89. Minute scheiterte Vogt mit einem Kopfball an Gästekeeper Link, doch Trabold brachte den Abpraller aus kurzer Distanz zum viel umjubelten 3:2-Siegtreffer im Tor unterbringen.

Letztlich gewann der SVN trotz zweifachem Rückstand dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdient mit 3:2.

Daten zur Partie:

  • SV Neunkirchen: Perrone, M. Knörzer, Frauhammer, Burkhard, Hauk, Trabold, Eiermann, Schäfer (65. Martin), Köklü, Vogt, Gören (72. Schilling)
  • SV Nassig: Link, Kunkel (89. Diehm), Kempf, A. Baumann, Seyfried, Wolz (57. Vollhardt), Schuhmacher (53. T. Baumann), Winzenhöler, Budde, Muehling, Hörner (63. Stobbies)
  • Tore: 0:1 Winzenhöler (15.), 1:1 Eiermann (17.), 1:2 Budde (77.), 2:2 Martin (85.), 3:2 Trabold (89.)
  • Rote Karte: Schilling (90.)
  • Schiedsrichter: Antonio Harant Cortes (Linkenheim)
  • Zuschauer: 150

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*