Landesliga-Spitzenreiter gastiert im Jagsttal

Symbolbild

VfR Gommersdorf II – FV Lauda

(bl) Bereits am Donnerstag, den 05.10.2017, um 19:00 Uhr, gibt der mit dem FV Lauda der aktuelle Tabellenführer der Landesliga Odenwald, seine Visitenkarte beim Aufsteiger VfR Gommersdorfer II ab.

Werbung
Derzeit läuft beim Verbandsliga-Absteiger FV Lauda mit Trainer Marcel Baumann alles nach Plan für den direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga Baden. Die beste Offensive der Liga, mit 31 geschossenen Toren und 25 Punkten aus neun Spielen, hält ihre Mannschaft damit voll auf Kurs. Entsprechend schwer dürfte die Aufgabe für das Team des VfR Gommesdorf II um das Trainerduo Martin Schabert und Henning Westphal werden. Nach dem Auswärtsspiel beim TSV Höpfingen und der knappen 2:3-Niederlage, stehen die Jagsttäler dem nächsten Topteam gegenüber. Die Mannschaft des VfR präsentierte sich in den bisher gespielten Begegnungen auf Augenhöhe mit den Mannschaften der Liga, weshalb man bereits 16 Punkte auf der Habenseite verbucht hat. Gegen den Ligaprimus will man aus einer starken Defensive gezielte Nadelstiche setzen, um die Chance, die man nach menschlichem Ermessen nicht hat, effektiv zu nutzen. Vonseiten des Trainer-Duos ist man überzeugt, dass man sich gegen den FVL nur bewähren kann, wenn man nicht auf eine totale Defensive setzt, denn dann hat man keine Gelegenheit, selbst aufs Tor zu schießen. Dass man mitspielen kann, hat das Team des VfR auf gegen den TSV Höpfingen gezeigt, auch wenn es am Ende nicht zu einem Punktgewinn gereicht hat.
Fehlen wird dem VfR lediglich Patrick Retzbach, ansonsten sind alle Mann an Bord und fiebern dem Spiel der Spiele entgegen. Man hat nichts zu verlieren, weshalb man an der Überraschung arbeiten will. Allerdings werden sich die Kicker des VfR auch von einer Niederlage nicht aus dem Tritt bringen lassen, sondern unbeirrt am Klassenerhalt arbeiten.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: