Winterhauchbiker mit weiter Anreise

Unser Bild zeigt die Winterhauchbiker, die in Oberstdorf starteten. (Foto: pm)

(sj) Am vergangenen Wochenende nahmen fünf Biker des VfR Waldkatzenbach die weite Anreise nach Oberstdorf in Kauf, um am Feneberg-MTB-Marathon teilzunehmen. Bei besten Wetterbedingungen gingen Clara und Rene Zwickert sowie Sarah, Silas und Sven Joho in der Hobbyrunde an den Start.

Silas Joho war in guter Tagesform und setzte sich gleich nach dem Start an die Spitze. Diese Position hielt er während des gesamten Rennverlaufs, sodass er unter dem Jubel seiner Vereinskameraden in starker Zeit einen überragenden Start-Ziel-Sieg feiern durfte.

Werbung

Sven Joho fuhr bei seinem erst vierten Rennen sein bestes Ergebnis ein. Clara und Rene Zwickert, die in diesem Jahr ihre Oberstdorf-Premiere unter die Stollenreifen nahmen und Sarah Joho, für die es schon die dritte Teilnahme war, ließen ebenfalls einige Konkurrenten hinter sich lassen und belegten allesamt Plätze im Mittelfeld.

Zeitgleich fand am Samstag in Böbingen im Rems-Murr-Kreis auch das Finale der MTB-Serie „Alb Gold Junior Cup“ statt. Zur Cup-Serie gehören von Frühjahr bis Herbst sechs Mountainbikerennen, darunter ein Marathon, ein Bundesligarennen sowie das UCI Junior-Rennen auf der Weltcupstrecke in Albstadt.

Hier startete Winterhauchbiker Hannes Banspach. Er hatte zuvor an allen fünf Rennen teilgenommen und lag vor dem letzten Startschuss in Böbingen auf dem zweiten Gesamtcupplatz. In der Klasse U 19 Lizenz musste der Nachwuchsfahrer neun Runden absolvieren, die er als Dritter beendete. Trotz dieses hervorragenden Platzes auf dem Podium musste Hannes Banspach den zweiten Rang in der Gesamtwertung ebenfalls räumen, sodass am Ende ein dritter Platz stand.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*