Mit Doppelschlag zur Entscheidung

Symbolbild

TSV Oberwittstadt – TSV Buchen 3:0

(dr) In der Begegnung gegen den Namensvetter aus Buchen machten die Einheimischen in der ersten Spielhälfte aus ihrer Überlegenheit viel zu wenig. Einzig in der 15. Minute reagierte Gäste-Schlussmann Nils Böhrer zweimal glänzend gegen Dirk Essig und Dominik Rolfes. Eine Minute später wurde Dirk Essig im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Mannschaftskapitän Lars Zeller unhaltbar zur 1:0-Führung. Die Gäste fanden nicht so recht ins Spiel, hatten jedoch in der 32. Minute die Chance zum Ausgleich: Heim-Keeper Timo Hügel rettete allerdings gegen Eduard Bechler.

Werbung

Die Geschichte der zweiten Spielhälfte ist schnell erzählt: Dirk Essig entschied das Spiel durch einen Doppelschlag quasi im Alleingang. Das 2:0 in der 55. Minute erzielte er praktisch von der Torauslinie und in der 56. Minute nutzte er einen Abwehrschnitzer der Gäste zum 3:0. Beide Torhüter hatten anschließend noch die Möglichkeit sich je einmal auszuzeichnen. Nils Böhrer klärte einen Schuss von Uwe Sommer in der 75. Minute zur Ecke und Arthur Horst scheiterte an Timo Hügel (83.).

Daten zur Partie:

  • TSV Oberwittstadt: Hügel, Zeller, N.Walz, Ch. Schledorn, Kunkel (75. Sommer), Rolfes, Reinhardt (85. Noe), B. Walz (65. Hornung), Essig (88. Weber), Czerny, Zimmermann.
  • TSV Buchen: Böhrer, A. Schwing (75. Segner), Ivanov, Horst, Münch, Bayyilmaz, Großinsky, Bechler, Berberich, S. Schwing, M. Schwing
  • Tore: 1:0 (16.) Zeller, 2:0 (55.) Essig, 3:0 (56.) Essig.
  • Schiedsrichter: Stefan Faller (Karlsdorf-Neuthard).
  • Zuschauer: 115.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: