Weltweit unterwegs, daheim in Osterburken


Margaret Horb (Mitte) im Kreis ihrer Gäste (von links) Landrat Dr. Achim Brötel, stellvertretende Vorsitzende der CDU Main-Tauber-Kreis Ellen Schnellbach, Gabriele Schmidt MdB, Gemeinderat Michael Schwebler, Nina Warken, CDU-Gemeinderatsfraktionsvorsitzender Andreas Heck, Parlamentarischer Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel MdB, Karina Henn, Innenminister Thomas Strobl, Gemeinderat Thomas Zemmel, Bürgermeister Jürgen Galm. (Foto: privat)

(pm) Mit ihrer Familie sowie vielen Freunden und politischen Weggefährten feierte die CDU-Stadtverbandsvorsitzende und scheidende Bundestagsabgeordnete Margaret Horb im Römermuseum ihres Heimatortes Osterburken ihren 50. Geburtstag.

„Gerade erst“ habe sie doch noch den Kindergarten St. Josef und das Ganztagesgymnasium Osterburken besucht, an der Uni Würzburg, in Swansea und New York studiert, in den Finanzämtern Calw, Heidelberg, Mosbach und Walldürn praktische berufliche Erfahrungen gesammelt, die sie schließlich als Bundestagsabgeordnete in die steuer- und finanzpolitische Gesetzgebung einbrachte – und nun sei sie schon „fünfzig Jahre und ein wenig weise“, ließ Horb ihre fünf Lebensjahrzehnte im Zeitraffer Revue passieren. Trotz der in den vergangenen vier Jahren genossenen Berliner Luft und zahlreicher mandatsbedingter Auslandsaufenthalte sei sie „ein echtes Borkemer Wüschele“ geblieben, bekannte sie. Dies sei kein Gegensatz, denn als Unesco-Weltkulturerbe verbinde der Obergermanisch-Raetische Limes ihre Heimat mit dem Rest der Welt. Für ihre Geburtstagsfeier habe sie sich daher keinen passenderen Ort als das Römermuseum Osterburken vorstellen können, sagte sie und brachte es auf die kurze Formel: „Tradition verbindet.“

Werbung
Ihre Verbundenheit mit Margaret Horb, die als CDU-Landeslistenkandidatin den Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag verpasste, bewiesen mit sehr persönlichen, per Videobotschaft aus Berlin ins Römermuseum gesandten Glückwünschen und Abschiedsworten Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble MdB, der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Volker Kauder MdB sowie viele Bundestagskolleginnen und -kollegen.

Andere politische Weggefährten wie der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Hans-Joachim Fuchtel MdB, Landrat Dr. Achim Brötel, Bürgermeister Jürgen Galm, der Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Professor Dr. Wolfgang Reinhart MdL, die Vorsitzende des EU-Haushaltsausschusses Dr. Inge Gräßle MdEP sowie Horbs CDU-Bundestagskolleginnen Nina Warken MdB, Iris Ripsam MdB und Gabriele Schmidt MdB feierten mit Horb in Osterburken und übermittelten ihre Glückwünsche ebenfalls in teils bewegenden Grußworten.

Trotz so viel politischer Prominenz blieb die Feier ein privates Fest, in dem Familie, Freunde, Mitarbeiter und Kollegen alle Persönlichkeitsfacetten des Geburtstagskindes beleuchteten. „Es sind und bleiben die Menschen um mich herum, die mein Leben lebenswert machen“, sagte die sichtlich gerührte Jubilarin.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: