SGH stemmt sich gegen Niederlage


(Foto: pm)

(jm) Zum ersten Spiel der Saison 17/18 musste die weibliche Handball-E-Jugend der SGH Waldbrunn-Eberbach nach Malsch reisen. Für die junge Mannschaft ging es von Beginn an zur Sache. Der TSV Malsch starte mit drei schnellen Toren, bevor die SGH nachlegte und auf 3:2 verkürzte. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Allerdings nutze die SGH ihr Torchancen nicht konsequent genug, sodass der TSV Malsch den Abstand zum 8:5-Halbzeitstand erhöhte.

Auch in der zweiten Hälfte hatte der TSV Malsch den besseren Start und erhöhte auf 11:6. Doch die Mädchen der SGH stemmten sich mit aller Kraft dagegen und machte das Spiel noch einmal spannend. Mit einem weiteren Torschützen seitens der SGH wurde das Spiel noch mal spannend. Leider wurden wie bereits in der ersten Halbzeit die klaren Torchancen nicht genutzt. Dazu schwanden die Kräfte immer mehr und so musste man sich am Ende dem TSV Malsch mit 15:9 geschlagen geben.

Trotz der Niederlage können die Mädchen auf die erbrachte Leistung stolz sein, lobte Trainerin Jacqueline Mader.

Für die SGH spielten: Ida Balzer, Ida Müller, Jule Schäfer, Annalena Wettig, Ronja Winter, Marina Schebitz, Luisa Fink, Amina Uncu

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*