„Tolle Töne 2017“ der MuSiMa Mosbach

Schollbrunn. (wm) Dieser Tage konnten sich Eltern, Verwandte und Freunde der Schülerinnen und Schüler der Musikschule MuSiMa in Mosbach bei einem Vorspieltag von deren Leistungsstand überzeugen.

Simone Marienfeld, Leiterin der Musikschule MuSiMa in Mosbach, hatte zum sechsten Mal zu einem Vorspieltag eingeladen. Diesmal trafen sich die Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern und Verwandten im herbstlich geschmückten Saal des ehemaligen Gasthauses Hirsch in Schollbrunn. Simone Marienfeld hatte ein vielfältiges Programm aus den unterschiedlichsten Epochen der Musikgeschichte zusammengestellt.

Werbung
Simone Marienfeld begrüßte die Anwesenden und freute sich, dass sehr viele Ihrer Einladung gefolgt seien. Dies zeuge doch vom regen Interesse der Eltern, Verwandten und Freunden am Ausbildungsstand ihrer Schülerinnen und Schüler.

Den Auftakt, passend zum Herbst, bildete das Stück „Bunt sind schon die Wälder“, vorgetragen wurde dies mit der Violine von Elia Rothengaß. Weiter ging es im Programm mit verschiedenen Vortragsstücken auf der Violine, der Querflöte und der Blockflöte, die sowohl solistisch als auch im Duett u.a. von Annina und Felicia Schöni, Laura Berner, Selin Hauns, Melanie Milo, Noah und Nico Marienfeld und Aaron Jörg zu hören waren. Das anspruchsvolle „Flötenduett“ für zwei Querflöten von Françios Devienne mit dem Satz Allegro wurde von Sabine Beushausen und Simone Marienfeld vorgetragen.

Es folgte ein „Menuett für zwei Geigen“ von Georg Friedrich Telemann, das Barbara Beushausen, eine ehemalige Schülerin der Musikschule MuSiMa, und Simone Marienfeld schwungvoll vortrugen.

Selin Hauns zauberte gekonnt eine kleine Margerite, vorausblickend auf den nächsten Sommer, mit dem Stück „La petite marguerite“ von Andrea Holzer-Rhomberg, in den Raum.

Den Abschluss des Vorspieltages bildete ein Trio in der Besetzung Waldhorn (Nico Marienfeld), Blockflöte (Noah Marienfeld) und Violine (Simone Marienfeld). Andachtsvoll ertönte das Kirchenlied „Lobe den Herren…“

Simone Marienfeld dankte am Ende des Vorspieltages allen Schülerinnen und Schüler, die sich fleißig auf diesen Tag vorbereitet hatten. Weitere Dankesworte richtete sie an alle, die sich hinter den Kulissen bei der Durchführung des Vorspieltages gekümmert hatten. Sie dankte auch allen, die sich an diesem Nachmittag die Zeit genommen hatten, ihren Schülerinnen und Schülern zuzuhören und auch für den reichlich gespendeten Applaus, der ja das Brot jedes Künstlers ist.

Werbung
Zur Information teilte Simone Marienfeld den Anwesenden mit, dass sie das Angebot ihrer Musikschule MuSiMa erweitert habe. Seit Oktober werden neben Violine, Quer- und Blockflöte und der Musikalischen Früherziehung für Kinder ab 4 Jahren auch die Fächer Gesang und Klavier angeboten. Unterrichtszeiten sind mittwochs am Nachmittag. Mit Frau Katja Scholze konnte eine kompetente Ausbilderin für beide Fächer gewonnen werden. Anmeldungen sind derzeit noch möglich.

Im Anschluss konnten sich alle Schülerinnen und Schüler und ihre Begleitung bei Kaffee und Kuchen von den Anstrengungen und von der Anspannung erholen.

Infos im Internet:

www.marienfeld-mosbach.de

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Musik mit Enthusiasmus und Professionalität

 Vertreter der Balsbacher und Fahrenbacher „Schäfer-Chöre“, von Musikverein, Sportverein und Heimat- und Museumsverein Wagenschwend, der politischen Gemeinden und der Seelsorgeeinheit Elztal/Limbach/Fahrenbach sowie zahlreiche Gratulanten würdigten [...]

Der richtige Schuh für kleine Füße

(Foto: pm) Nur noch vier von zehn Füßen gesund von Prof. Dr. Sandra Utzschneider In der Regel kommen Kinder mit gesunden Füßen zur Welt. Das [...]

Ein Sommer mit hoher Stardichte

Gefragter Musicaldarsteller: Patrick Stanke/ Patrick Stanke 2015 in der Hauptrolle des Musicals „Jesus Christ Superstar“ bei den Schlossfestspielen Zwingenberg. (Foto: Hahn) Schlossfestspiele Zwingenberg verpflichten nach [...]