Skyhookers gewinnen Absteiger-Duell

(Foto: Georg Junemann)

TSV Buchen – TSG Wiesloch 77:54

(ms) Am vergangenen Sonntag empfingen Buchens Landesliga-Basketballer mit der TSG Wiesloch I, den Mitabsteiger aus der Obeliga-Baden. Nachdem man eine Woche zuvor bei einem weiteren Oberliga-Absteiger, dem Heidelberger TV, eine Niederlage hinnehmen musste, wollte man nun in heimischer Halle dieses zweite Duell der Oberliga-Absteiger unbedingt für sich entscheiden.

Werbung
Doch die Gäste aus Wiesloch erwischten zunächst den besseren Start und lagen früh mit sechs Punkten in Führung (0:6). Das Trainerteam konnte zu diesem Zeitpunkt mit der Leistung der „ersten“ Garnitur nicht zufrieden sein, und wechselte daher bereits frühzeitig viel durch. Mit den Wechseln kamen die Skyhookers offensiv auch besser ins Spiel. Die ersten Punkte von Neuzugang Jonas Steinbach im grün-weißen Trikot, waren auch zeitgleich die ersten Punkte auf Buchens Konto in diesem Spiel. Viele weitere sollten noch folgen. Buchen spielte nun im Angriff konsequent die Spielsysteme aus und kam so immer wieder zu guten Wurfmöglichkeiten, welche man auch zu nutzen wusste. In der Verteidigung stellte man die anfänglichen Schwächen ab und konnte somit das erste Viertel mit einem unglaublichen Dreipunktewurf von Jochen Lemp mit 18:10 beenden.

Im zweiten Spielabschnitt stellten die Gäste in der Defensive auf eine Zonenverteidigung um, welche Buchen zunächst große Schwierigkeiten bescherte. Etliche Ballverluste und Fastbreak-Gegenkörbe waren die Folge, sodass das Spiel zur Halbzeitpause wieder völlig ausgeglichen war (30:29). Im dritten Viertel zeigten beide Mannschaften nicht wirklich sehenswerten Basketball. Zu viel Hektik bescherten immer wieder schnelle Ballverluste, wodurch es zu keinem richtigen Aufbauspiel kam. Das Spiel glich zu diesem Zeitpunkt vielmehr einem wilden „Runand Gun“, bei welchem ein schneller Korbabschluss als Taktik vorausgesetzt ist. Nur leider war das nicht die Idee, welche man auf Buchener Seite umsetzen wollte. Insgesamt konnte sich in diesem Spielabschnitt so kein Team wirklich absetzen, sodass die Partie auch vor Beginn der letzten zehn Minuten noch relativ ausgeglichen war (46:41). Im letzten Spielabschnitt schaffte es Buchen wieder mehr Ruhe in das Angriffsspiel zu bekommen. Man spielte die eigenen Systeme nun wieder konsequenter durch, traf die richtigen Entscheidungen und brachte die Gegner so in der Defensive immer wieder in die Bredouille. Folglich konnte Buchen seinen Vorsprung weiter ausbauen. Wiesloch setzte mit einer Zonen-Pressverteidigung und einer Ganzfeld-Mannverteidigung nochmal alles auf eine Karte, konnte Buchen dadurch aber nicht wirklich gefährlich werden. Im Gegenteil: Die „Skyhookers“ waren im letzten Viertel wacher, schneller und auch treffsicherer, wodurch man letztlich noch deutlich gewinnen konnte (77:54). Obwohl das deutliche Ergebnis am Ende den ganzen Spielverlauf nicht ganz richtig wiedergibt, ist man froh, dass man endlich in der Offensive mehr Punkte auflegen konnte.

Genau darauf wollen die „Skyhookers“ am kommenden Sonntag im schwierigen Auswärtsspiel beim ungeschlagenen Tabellenführer, der TSG Wiesloch II, aufbauen und somit den ersten Auswärtssieg der Saison einfahren.
Für den TSV Buchen spielten:: D. Hartmann (15 Punkte), C. Saur (15/3 Dreier), J. Lemp (14/3), N. Heydler (12/3), S. Schäfer (11/3), M. Linsler (6), L. Haas (2), J. Steinbach (2), J. Oberhauser, P. Götzinger, S. Emling und N. Linsler.

Die restlichen Ergebnisse vom Wochenende:
Kreisliga A: Herren II : TSG Ziegelhausen 94 : 70
Bezirksliga: U16 : TSG Ziegelhausen 38 : 79
Landesliga: TSV Wieblingen : U18 47 : 42

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*