Guttenbach: Weibliche Leiche am Neckarufer

Wer kennt die Frau?

(ots) Am Donnerstag, den 26.10.2017, gegen 10.45 Uhr, wurde von einem Spaziergänger eine weibliche Leiche (siehe Lichtbild) am Neckarufer auf Gemarkung 69437 Neckargerach-Guttenbach aufgefunden.

Die Identität der Frau ist nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Identifizierung und zur Untersuchung der Todesumstände der Unbekannten aufgenommen. Hinweise zur Identität der Frau werden durch die Kriminalpolizei in Heilbronn unter 07131 104/4444 und durch die Polizei in Mosbach unter 06261/8090 entgegengenommen.

Nachdem die Frau identifiziert wurde, haben wir das Foto gelöscht. 

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

45 Kommentare

  1. An alle die rummotzen das so ein Bild gepostet wird… Kratzt euch bitte den Sand aus der Vagina… Die Polizei veröffentlicht so ein Bild sicher nicht aus Spaß! Sie wollen lediglich wissen wer diese Frau kennt und ob irgendjemand was gesehen hat, also bitte hört auf rum zu weinen! Verweichlichte Gesellschaft! Und wer rum heult… Wenn sowas Kinder sehen… Kinder haben nichts auf Fb zu suchen! Nicht nur wegen solchen Bildern…

  2. ❌ABER MAN MUSS DAS FOTO NICHT SO POSTEN SOMDERN KANN DA VORWARNEN UND VERLINKEN SO KANN JEDER SELBST ENTSCHEIDEN OB ER SICH ES ANGUCKEN MÖCHTE ODER NICHT WAS MEINST DU WENN DIE FREUNDE ODER ANGEHÖRIGE HIER DIE MAMA OMA ODER TANTE ODER SCHWESTER SO ERKENNEN?DAS IST DOCH NICHT NORMAL ES SO ZU POSTEN FINDE ICH ECHT NICHT NORMAL ICH FINDE ES ABARTIG❌

    • Zum einen gibt es Gründe warum man so an die Öffentlichkeit geht(siehe zum Vergleich das Bild des missbrauchten Mädchens durch das BKA).
      Zum anderen gibt es die Möglichkeit der Groß- und Kleinschreibung beim Posten!

    • Hilft Capslock? Ganz ehrlich, wenn das Mama, Oma oder Tante ist, dann ist man wahrscheinlich froh, endlich zu wissen was los ist. Wenn man dann noch zwei Gehirnwindungen weiter überlegt, kann man sich denken, dass die Polizei zunächst die Vermisstenkartei überprüfen würde. Wird sie dort nicht fündig, muss sie andere Wege gehen. Das heißt übersetzt, dass diese Frau anscheinen nicht vermisst wurde. Eine andere Sache Ist, dass der Tod unweigerlich zum Leben dazu gehört, also auch eine Leiche.

    • Aber man muss es doch nicht hier sooo veröffentlichen sondern WARNEN und VERLINKEN….ich finde es super das sie in die Öffentlichkeit gehen aber nicht sooo.. …ist es so schwer zuverstehgen??? ???soviel zum thema gehirnwindungen!!!!!!!!

    • Ich schließe mich der Meinung von Sophia Solveigh an, es gibt schlimmere Bilder von Toten die man Tag, täglich in den Medien präsentiert bekommt!
      Wenn man es Kindern zumuten kann das sie Innereien von Tieren bei div. Tierrettungsseiten hier sehen, ist so ein Gesicht nicht wirklich schlimm

  3. Ihr könnt euch sicher sein, dass es keinen Spaß macht, ein solches Bild zu posten. Aber es wurde von Polizei und Staatsanwaltschaft entschieden, das Bild zu veröffentlichen und diesem Wunsch sind wir gefolgt. Sobald die Frau identifiziert ist, werden wir das Bild löschen. Durch eure Kommentare trägt ihr übrigens ebenso wie wir zur Verbreitung bei.

  4. Also mal ehrlich, Wenn ich eine tote Person oder Ekelbilder sehen möchte, dann will ich das dann doch lieber selbst entscheiden und nicht so direkt und unaufbereitet. Das gilt für Ekelbilder auf Zigarettenschachteln, für Horrorfilme in der Werbung aber auch für schrecklich entstellte Tote. Es tut mir sehr leid für die Frau. Bitte, Redaktion, ersetzt das Bild mit einem Link, damit ist auch geholfen. Es ist der Verstorbenen gegenüber Respekt- und Pietätlos.

  5. Es gibt wirklich schlimmere Fotos auf Facebook als das. Zudem dient es einem guten Zweck. Ihr würdet auch wollen, dass ihr euren Namen und ein Grab bekommt. Sollte es sich zudem um ein Verbrechen handeln, muss der Täter auch gefunden werden und das geht nur, wenn die Identität des Opfers feststeht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*