Spitzenspiel bleibt ohne Sieger

Symbolbild

TSV Mudau – SpVgg Hainstadt 1:1

(pm) Im Kreisligaspitzenspiel hatten die Gäste zunächst die besseren Argumente und dominierten die Partie. Da der TSV in der Abwehr allerdings äußerst diszipliniert agierte und vor der Abwehr in Kai Bauer einen überragenden Abräumer präsentierte, kam die Spielvereinigung zu keinen klaren Torchancen. Die eröffnete sich dann bei einem Konter dem gastgebendem TSV, als Aaron von Wickede den Flankenball von Geier knapp verpasste. In der Folgezeit konnte der Gastgeber das Spielgeschehen mehr und mehr an sich ziehen und Kai Bauer in der 40. Spielminute auch die dann nicht mehr unverdiente Führung per Foulelfmeter erzielen.

Werbung
Im zweiten Spielabschnitt sahen die Zuschauer dann ein völlig anderes Spiel mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, wobei die des gastgebenden TSV bei weitem überragten. Zunächst scheiterte Haber (54.), dann Bauer (56.) und Geier verfehlte den Flankenball von Haber knapp (61.). Dazwischen lag der Auftritt von TSV-Torwart Flad, der überragend gegen Markus Wiese aus kurzer Distanz den Ausgleich verhinderte. Aber auch auf der Gegenseite konnte sich der Torhüter auszeichnen. Robin Münch klärte bravourös gleich zweimal gegen Haber (80., 81.) und hielt auch in der 87.Minute mit einer Glanztat seine Farben im Spiel. Am Ende hatte die alte Fußballwahrheit einmal mehr ihre Berechtigung. Bei einem der am Ende wenigen SpVgg-Konter fiel ein Gästestürmer im TSV-Strafraum, der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter und nämlichen trommelte Benjamin Schüßler humorlos zum 1:1-Endstand in der 89. Minute ins TSV-Netz.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*