Stürmischer Heimsieg für die Klinge

SC Klinge Seckach – KIT Karlsruhe 2:0

(cw) Von den schwierigen und stürmischen Witterungsbedingungen ließen sich die Klinge-Damen nicht beirren und starteten gut in die Partie gegen KIT Karlsruhe.

In den ersten zehn Minuten hatte die Mannschaft das Spiel komplett im Griff und konnte bereits aufblitzen lassen, zu was sie in der Offensive fähig ist.
Danach wurde das Spiel ausgeglichener gestaltet und auch die Gäste aus Karlsruhe konnten sich nennenswerte Chancen erarbeiten.
Vor dem Pausenpfiff spielten sich die Ereignisse meist im Mittelfeld ab, sodass es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause ging.

Werbung
Die Klinge-Frauen kamen motiviert aus der Kabine und hatten durch schön vorgetragene Angriffe die Chance mit 1:0 in Führung zu gehen. Nach 50 Minute setzte sich Sabrina Knüll auf der Außenbahn gegen mehrere Spielerinnen durch und verfehlte nur knapp das Tor.
In der 77. Minute war es dann Tessa Maßholder, die nach einer starken Balleroberung von Cindy Mayer, den Ball durch einen Weitschuss gekonnt im Tor unterbrachte. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte wurde Nina Frank alleine Richtung gegnerisches Tor geschickt und verwandelte eiskalt zum viel umjubelten 2:0. In den letzten Minuten der Partie ließ der SCK nichts mehr anbrennen und konnten so durch eine starke Teamleistung drei Punkte zu Hause behalten.

An Allerheiligen geht es für die Klinge-Damen bereits weiter mit dem Pokalspiel gegen den Ligarivalen aus Mörsch, um 13:00 Uhr beim SV Großeicholzheim.

Für den SCK spielten: Piecha, Kraft, Holder, Eiffler, Ried, Lenz, Maßholder (77.Somogy), Serpa (88. Haas), Knüll (61. Mayer), Sauter (66. Kowarik), Frank.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*