Anrufe von falschen Polizeibeamten

(Symbolbild)

(ots) In sechs Fällen meldeten sich angebliche Polizeibeamte Sonntagabend zwischen 20.00 und 22.00 Uhr bei Bewohnern in Tauberbischofsheim, Lauda, Grünsfeld, Werbach und Wertheim. Zwei Mal gingen die Anrufe in Tauberbischofsheim ein. Die Masche war immer die gleiche. Am Telefon gaben sich die Anrufer als Polizeibeamte aus die erklärten, dass die Adresse der Angerufenen bei Festgenommenen rumänischen Dieben aufgefunden worden wäre. Da eventuell noch weitere rumänische Einbrecher unterwegs wären, wurden sie angewiesen vor-sichtig zu sein, sowie Fenster und Türen zu schließen. Sie wurden auch befragt, ob sie allein und älter seien. Im Gespräch wurde auch nach Wertgegenständen, Bargeld, Münzsammlungen im Haus gefragt. In allen Fällen kam es zu keiner persönlichen Kontaktaufnahme. Die Angerufenen hatten alle gemerkt, dass etwas nicht stimmen konnte und verneinten die Fragen. Danach wurde von den Tätern das Gespräch beendet und aufgelegt. Die Polizei warnt an dieser Stelle eindringlich vor dieser Masche. Die Anrufe dienen zur Vorbereitung und zum Ausbaldowern von potentiellen Einbruchsobjekten. Geben sie am Telefon nichts von ihrem persönlichen Umfeld Preis.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mosbach: Vollsperrung der Alten Bergsteige

(Foto: pm) Mosbach. (pm) Die Erschließungsarbeiten in der Schorre neigen sich dem Ende entgegen. Zur Durchführung der abschließenden Asphaltierungsarbeiten ist es erforderlich, dass die Alte [...]

Mosbach: 5.000 Euro beim PS-Sparen gewonnen

(Foto: pm) Mosbach. (pm)  Beim Lotteriesparen der Sparkasse Neckartal-Odenwald hat die Glücksfee in der Mai-Auslosung die Eheleute Karin und Dietrich Müller aus Mosbach auserwählt. Der [...]

Buchen: Schüleraustausch mit Budapest

 Das Foto zeigt die Schülerinnen und Schüler aus Ungarn nach Empfang der Stadt Buchen im Alten Rathaus vor dem Buchener Narrenbrunnen zusammen mit Schulleiter Jochen [...]