Siegeswillen mit Heim-Dreier belohnt

Symbolbild

TSV Strümpfelbrunn II – TSV Schwarzach 4:3

(tk) Vor überschaubarer Zuschauerkulisse begannen die Einheimischen ähnlich engagiert wie in der Vorwoche. So erzielte man in der 12. Minute dann die Führung durch einen direkt verwandelten Eckball von Oliver Johe.

Werbung
Die Führung gab leider keine Sicherheit und bereits sieben Minuten später kassierten die Platzherren den Ausgleich. Die Abwehr konnte den Ball nicht klären und der Schwarzacher Stürmer ließ sich diese Chance nicht entgehen. Kurz darauf fast die Führung der Gäste doch Torwart Helm klärte erfolgreich. Die Gastgeber schüttelten sich kurz und versuchten nun ihrerseits wieder das Spiel auf dem tiefen Boden in den Griff zu bekommen. Sven Wessely hatte zwei gute Einschussmöglichkeiten, allerdings sollte der Führungstreffer noch nicht fallen. Dieser folgte dann kurze Zeit später. Nach toller Vorarbeit von Tobi Kappes nahm Jonathan Guckenhan den Ball mit der Brust an und schoss diesen überlegt über den Tormann hinweg in die Maschen. Xhemal Koraqi hätte kurz darauf die Führung ausbauen müssen, doch er vergab freistehend. In der 27. Minute wieder Eckball von Johe. Seine scharfe Hereingabe vollendete Lucas Hehl in Horst Hrubesch Manier zur 3:1-Führung. Kurz vor der Pause ein weiterer Treffer, der allerdings wegen Abseitsstellung keine Anerkennung fand.

Nach dem Wechsel waren die Einheimischen wohl mit den Gedanken noch in der Kabine, denn Schwarzach erzielte in der 49. Minute den Anschlusstreffer. Ähnlich wie in Limbach wurde der TSV II hektisch, verlor viele einfache Bälle in der Vorwärtsbewegung und die Gäste drückten auf den Ausgleich. Einen der wenigen Kontermöglichkeiten zur Vorentscheidung vergab Kevin Münch. in der 60. Minute dann der Ausgleich durch einen Freistoß der Marke „Tor des Monats“, der unhaltbar im Tordreick einschlug. Nun ging es hin und her, ohne dass sich klare Chancen ergaben. Die Gastgeber hatten anscheinend den größeren Willen und so erzielte Jonathan Guckenhan in der 71. Minute mit seinem zweiten Treffer die erneute Führung, die man trotz brenzliger Situationen über die Zeit retten konnte.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*