Fortsetzung eines erfolgreichen Schüleraustauschs

Schüler aus Bratislava besuchten das Auguste-Pattberg-Gymnasium

(apg) Das Auguste-Pattberg-Gymnasium pflegt seit vielen Jahren einen intensiven Schüleraustausch mit der Slowakei und Ungarn. So war es auch in diesem Schuljahr selbstverständlich, dass wieder eine Schülergruppe aus Bratislava mit ihren Lehrern, F. Buzinkayova und H. Kuvik, nach Mosbach kam.

Die große Zahl der slowakischen Gäste zeigt die besondere Bedeutung, die dieser Austausch bei Lehrern und Schülern des Ivana-Horvatha-Gymnasiums in Bratislava hat. Das Programm war eine gute Mischung aus offiziellen Besichtigungsterminen, Begegnungen und Freizeit. So wurde dieser Austausch zu einem für beide Seiten fruchtbaren interkulturellen Treffen. Schon bei den Vorbereitungen halfen Schülerinnen und Schüler des APG bei Unterbringung der slowakischen Gäste eifrig mit.

Werbung
Für die Schüler aus Bratislava war das Üben der deutschen Sprache sehr wichtig, aber auch das Kennenlernen und Funktionieren des deutschen Schulalltags boten einen Einblick in deutsche Landeskunde. Auch der traditionelle Rundgang durch Mosbach und die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten der Fachwerkstadt sowie ein Besuch der DHBW standen auf dem Programm. Im Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart verbindet sich deutsche Geschichte mit Technikgeschichte rund ums Auto beispielhaft. Dies interessierte die slowakischen Schüler und Lehrer besonders. In diesem Jahr schloss sich noch ein Besuch des Cannstatter Wasen an, das das Bild von Stuttgart und deutschen, lokalen Traditionen abrundete.

Zum Kennenlernen unserer Region gehört natürlich auch ein Besuch in Heidelberg. Die gemeinsame Erkundung des Schlosses und der Altstadt durch die deutschen und slowakischen Schüler ist hierbei sehr wichtig. Besonders wichtig für den ganzen Austausch sind aber die Begegnungen der deutschen und slowakischen Schüler außerhalb des offiziellen Programms und in den Familien. Yvonne Bauer und Richard Zöller, die das Programm zusammengestellt haben, zogen zusammen mit ihren slowakischen Kollegen eine außerordentlich positive Bilanz.

Im Gegenzug werden die deutschen Schüler nächstes Jahr auf Einladung der slowakischen Gäste Bratislava und die Slowakei besuchen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*