Steffen Walter will ins Binauer Rathaus

Regierungsamtmann stellt sich zur Bürgermeisterwahl

(pm) Für die am 03. Dezember anstehende Bürgermeisterwahl in Binau gibt es einen weiteren Kandidaten. Steffen Walter, Regierungsamtmann beim Universitätsklinikum Heidelberg, möchte sich künftig auch beruflich mehr für seine Heimatgemeinde engagieren.

Nach seinem Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH) an der Fachhochschule Kehl, Hochschule für Öffentliche Verwaltung, mit Ausbildungszeiten bei der Gemeindeverwaltung Aglasterhausen und dem Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis, führte ihn der Weg über die Verwaltung des Kreiskrankenhauses Mosbach und der Gemeindeverwaltung Lobbach ans Universitätsklinikum Heidelberg. Dort ist er seit 1999 tätig, zunächst im Bereich des Personalwesens, dann im Bereich Forschungsprojektmanagement und -Controlling.  

Werbung

Aufgewachsen in Binau, hat er bis zu seiner Heirat im letzten Jahr dort gelebt. Derzeit wohnt der 45-Jährige mit Frau und Familie in Aglasterhausen.
„In den kommenden Jahren steht die Renovierung und Umbau unseres Hauses in Binau und dann der Umzug in die Heimatgemeinde an“, so Steffen Walter.

Seit über zehn Jahren leitet er den dortigen Evangelischen Posaunenchor, ist seit über 35 Jahren aktiver Bläser. Lange schon begleitet Steffen Walter verschiedene Gottesdienste an der Orgel – übrigens auch weit über die Grenzen Binaus hinaus. Des weiteren ist er Mitglied diverser ortsansässiger Vereine.

Aus dieser engen Verwurzelung mit Binau entstand auch der Wunsch, sich beruflich mehr für seine Heimatgemeinde einbringen zu können. Er möchte die gute Arbeit der letzten beiden Bürgermeister fortführen und mit neuen Impulsen versehen – und das knapp 1.250 Jahre alte Binau weiter in die Zukunft führen. Dies bedingt ein förderliches Miteinander zwischen Bürgern, Gemeinderat und Verwaltung. Dafür stellt Steffen Walter sich gern zur Wahl – für das lebendige und liebenswerte Kleinod am Neckar aller Generationen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*