TBB: Pistolen-Klau scheitert

(Symbolbild)

Mit einem nicht alltäglichen Vorfall mussten sich Polizeibeamte am Montagnachmittag in Tauberbischofsheim auseinandersetzen. Weil sich ein 37-Jähriger in einem Krankenhaus unkooperativ zeigte und sich weigerte das Gebäude zu verlassen, verständigten Beschäftigte der Klinik gegen 15.15 Uhr die Polizei. Beim Eintreffen befand sich der offensichtlich stark alkoholisierte Mann noch immer im Krankenhaus. Bei dem Versuch, die Angelegenheit zu klären, versuchte der Störenfried plötzlich die Pistole eines Beamten aus dem Holster zu reißen. Dies scheiterte jedoch aufgrund einer angebrachten Sicherung sowie dem schnellen Eingreifen des Polizisten. Im Anschluss legten die Beamten dem 37-Jährigen Handschließen an und nahmen ihn mit zur Dienststelle. Dort musste er seinen Rausch in einer Gewahrsamszelle ausnüchtern. Eine Anzeige folgt.

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Artikel empfehlen: