Kreistagsausschuss stimmt Spendenannahme zu

Symbolbild

Sulzbach. (lra) Über Zuwendungen an den Neckar-Odenwald-Kreis in Höhe von rund 144.000 Euro hatte der Kreistagsausschuss für Verwaltung und Finanzen bei einer Sitzung am Mittwoch (29.) in Billigheim-Sulzbach zu entscheiden.

Werbung
Für die Bereitstellung des Sitzungssaals dankte Landrat Dr. Achim Brötel eingangs Bürgermeister Martin Diblik, der den Ausschussmitgliedern aktuelle Entwicklungen in seiner Gemeinde vorstellte. „Wir haben wieder eine ganze Reihe von Spenden bekommen, die für die unterschiedlichsten Zwecke im Kreis gedacht sind.

Herzlichen Dank dafür, vieles würde ohne die große Spendenbereitschaft nicht gehen“, sagte der Landrat bei der Vorstellung der eingegangenen Gelder. Ganz besonders dankte er den Unternehmen, die für die Einrichtung der Lernfabrik 4.0 an der Gewerbeschule Mosbach und der Zentralgewerbeschule Buchen gespendet haben: „Sie haben Ihr Versprechen, das ja auch Bedingung für den Zuschlag war, eingelöst und damit zu einem zukunftsorientierten Berufsschulwesen im Kreis maßgeblich beigetragen.“

Auch hob der Landrat das unermüdliche finanzielle Engagement der Fördervereine der kreiseigenen Schulen hervor. Dem Dank schlossen sich die Kreisrätinnen und Kreisräte an und bestätigten damit die bisher nur unter Vorbehalt angenommenen Zuwendungen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Zwölf Siege an zwei Wochenenden

Beerfeldener RFVO-Team auch an Pfingsten erfolgreich auf Schleifenjagd (ra) An zwei Wochenenden besuchten die Reiterinnen und Reiter des RFVO Beerfelden die Turniere an Pfingsten in [...]

Vorfreude auf die Rocky Horror Show

 4.500 Euro spendete die Volksbank eG Mosbach für die diesjährige Spielzeit der Zwingenberger Schlossfestspiele. (Foto: pm) Volksbank eG Mosbach spendete 4.500 Euro für die Schlossfestspiele [...]

Verlorene Heimat und Flucht

(Symbolfoto: Pixabay) Bildvortrag eines geflüchteten jungen Mannes aus Syrien Waldbrunn. Cafe „Cultura“ im evangelischen Gemeindehaus Strümpfelbrunn ist ein Ort der regelmäßigen Begegnung und des kulturellen [...]