Ravenstein: Vermutlich zu schnell unterwegs

(Symbolbild)

(ots) Eine den Witterungsverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit ist vermutlich die Ursache eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag, gegen 13.15 Uhr, auf der L 515 im Bereich des jüdischen Friedhofs in Merchingen ereignet hat.

Werbung
Eine 29-jährige Audi-Fahrerin war mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern geraten und gegen die Friedhofsmauer geprallt. Die Frau blieb glücklicherweise unverletzt: Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro und das beschädigte Fahrzeug musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Zwölf Siege an zwei Wochenenden

Beerfeldener RFVO-Team auch an Pfingsten erfolgreich auf Schleifenjagd (ra) An zwei Wochenenden besuchten die Reiterinnen und Reiter des RFVO Beerfelden die Turniere an Pfingsten in [...]

Vorfreude auf die Rocky Horror Show

 4.500 Euro spendete die Volksbank eG Mosbach für die diesjährige Spielzeit der Zwingenberger Schlossfestspiele. (Foto: pm) Volksbank eG Mosbach spendete 4.500 Euro für die Schlossfestspiele [...]

Verlorene Heimat und Flucht

(Symbolfoto: Pixabay) Bildvortrag eines geflüchteten jungen Mannes aus Syrien Waldbrunn. Cafe „Cultura“ im evangelischen Gemeindehaus Strümpfelbrunn ist ein Ort der regelmäßigen Begegnung und des kulturellen [...]