Zimmerbrand in Mülben

(Symbolbild)

Zum Brand in einem Einfamilienhauses kam es am Dienstagvormittag, gegen 11.15 Uhr, in der Odenwaldstraße in Mülben. Aus bislang unklarer Ursache war im Wohnzimmer eines älteren Ehepaares ein Feuer ausgebrochen, wodurch Einrichtungsgegenstände und auch das Gebäude an sich beschädigt wurden. Der 87 Jahre alte Mann und seine 71-jährige Frau konnten das Haus selbständig verlassen, zogen sich durch den Brand aber eine Rauchgasvergiftung zu, so dass sie durch Rettungskräfte versorgt werden mussten. Die Feuerwehren aus Waldbrunn, welche mit über 30 Einsatzkräften und mehreren Fahrzeugen vor Ort waren, konnten das Feuer schnell löschen und auch noch zwei im Haus befindliche Katzen retten. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Der Polizeiposten Limbach hat die Ermittlungen aufgenommen und versucht nun die Ursache des Feuers herauszufinden.

Auch Bürgermeister Markus Haas war vor Ort, um sich ein Bild von den Lösch- und Rettungsarbeiten zu machen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*