Mudau: Erfolgreiche Martinaktion

Kindergarten und Schule sammeln für Äthiopien

(Foto: privat)

(pm) Mit großem Engagement hat die Grund- und Hauptschule Mudau sowie der Kindergarten St. Marien den diesjährigen St. Martinstag genutzt, um Spenden für Awasa in Äthiopien zu sammeln.

Werbung

Äthiopien gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Ungefähr die Hälfte der Bevölkerung ist unterernährt und nicht einmal jeder Zweite verfügt über den Zugang zu sauberem Trinkwasser. Der Verein „Hungernde Kinder e.V.“ wurde bereits im Jahr 1982 ins Leben gerufen. Ziel ist es seitdem in Awasa gegen Hunger, Krankheit und schlechte Schulbildung vorzugehen. Die Spenden kommen ausnahmslos Projekten in der Diözese Awasa zugute und werden hauptsächlich für Maßnahmen des Bildungs-, Ernährungs- und Gesundheitssektors eingesetzt.

Die in Mudau gesammelten Spenden konnten am 18.12.2017 feierlich überreicht werden. Im Rahmen einer Adventsfeier in der Aula der Grund- und Hauptschule Mudau nahm Herr Linzler, der Vorsitzenden des Vereins „Aktion hungernde Kinder e.V.“, den symbolischen Scheck über 500€ dankend entgegen. Unter großem Interesse aller Anwesenden konnten anschließend einige Fotos bestaunt werden. Diese nahm Herr Linzler bei einem seiner vielen Vorortbesuche in Awasa persönlich auf. Auch hatte er zu jedem eine ganz individuelle Geschichte mitgebracht und ermöglichte den Schülerinnen und Schülern so einen Einblick in die Schulen und die Lebenssituation in Awasa.

Das anschließende Gespräch war gespickt von vielen interessanten Fragen der Schülerinnen und Schüler, welche Herr Linzler unermüdlich beantwortete und somit einen wichtigen Beitrag zum Verständnis bei den Kindern leistete.

Die Grund- und Hauptschule Mudau sowie der Kindergarten St. Marien bedanken sich für die große Spendenbereitschaft und wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Eltern, Geschwistern und Angehörigen einen guten Start in das Jahr 2018.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*