Ein Ort für Alt und Jung

Bei der Spendenübergabe (v. l.): Klaus Stark, Klaus Saffenreuther, Michael Cramer und Alfred Morsch. (Foto: privat)

Bürgerstiftung für die Region Mosbach und Volksbank eG Mosbach spenden insgesamt 4.000 Euro für Mehrgenerationenplatz

Waldmühlbach. (pm) Das Wetter war zwar trübe, jedoch die Begrüßung am Mehrgenerationenplatz am Mühlbach dafür umso herzlicher. Mit großer Freude empfing das Vorstandsteam des Ideentreffs Waldmühlbach e.V. Klaus Stark (Sprecher), Alfred Morsch (Projekte und Technik) und Michael Cramer (Finanzen) den Vorstandsvorsitzenden der Volksbank Mosbach sowie Stiftungsvorstand der Bürgerstiftung Klaus Saffenreuther. Mit jeweils 2.000 Euro unterstützt die Bürgerstiftung sowie die Volksbank Mosbach dieses Projekt.

Werbung

Klaus Stark berichtete über die große Freude, die diese Spenden beim Ideentreff sowie den Bürgern auslöste. Man habe mit so etwas gar nicht gerechnet. Das Vorstandsteam brachte Saffenreuther auf den aktuellen Stand der Bauarbeiten und berichtete über die weiteren Schritte und Planungen. Es war harte Arbeit bis hier her zu gelangen und daher freue man sich sehr, dass dieses Projekt auch anerkannt und unterstützt wird.

Neben dem Angebot für alle Generationen sich auf dem Mehrgenerationenplatz zu treffen und gemeinsam Zeit zu verbringen, ist ein Ziel des Ideentreffs Waldmühlbach das Leben in unserer Region wieder attraktiver zu machen. Dafür benötige man natürlich auch Angebote für die Freizeitgestaltung. Klaus Saffenreuther betonte auch nochmals die Wichtigkeit in unserer Region etwas zu bewegen und daher unterstützen die Bürgerstiftung und die Volksbank Mosbach sehr gerne dieses Bürgerengagement. Zu Beginn des Sommers soll der Mehrgenerationenplatz dann soweit fertig sein und Alt und Jung können dann bei Spiel und Gesprächen gemeinsam am Mühlbach verweilen und sich vom außerordentlichen Bürgerengagement und der Ideenvielfalt überzeugen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*