Heidelberg: Polizei unterstützt Disco-Security

(Symbolbild)

(ots) In der Nacht von Donnerstag auf Freitag musste die Polizei mit mehreren Funkstreifen den Sicherheitsdienst einer Discothek im Stadtteil Bergheim unterstützen.

Werbung

Der Verantwortliche des Tanzlokals in der Bergheimer Straße verständigte gegen 23.30 Uhr das Polizeirevier HD-Mitte, da vor der Lokalität rund 2.000 Menschen warteten und Einlass begehrten. Allerdings könne er nur noch knapp 200 Personen einlassen. Er befürchtete nun ein Gedränge, in dem Menschen verletzt werden könnten. Als die Beamten eintrafen, stellten sie zunächst fest, dass der Parkplatz bereits vollständig gefüllt war und weitere Fahrzeuge einfahren wollten. Daher wurde dieser gesperrt und der Zufahrtsverkehr abgeleitet. Vor dem Eingang befanden sich zu dieser Zeit fast 1.500 Personen, die in die Discothek eingelassen werden wollten. Über Lautsprecher wurden diese mehrfach aufgefordert, die Örtlichkeit zu verlassen. Als diese der Aufforderung nur zögerlich nachkamen, wurden unter Hinzuziehung weiterer Polizeikräfte zunächst Absperrgitter entfernt, um den Druck auf den Eingangsbereich zu nehmen und die Wartenden seitlich abzuleiten. Bis auf eine uneinsichtige Person konnten alle Personen durch gutes Zureden schließlich überzeugt werden, sich zu entfernen. Erst nachdem der uneinsichtigen Person die Gewahrsamnahme angedroht worden war, verließ auch diese den Eingangsbereich der Discothek.

Gegen ein Uhr morgens war die Lage wieder beruhigt und der Sicherheitsdienst konnte die weitere Überwachung des Besucherandrangs wieder übernehmen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*