Neckarschiffe transportierten 5,4 Mio. Tonnen

(Foto: privat)

Heidelberg. (wsa) Im abgelaufenen Jahr 2017 wurden an der Schleuse Feudenheim des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Heidelberg genau 5909 Frachtschiffe gezählt, die insgesamt 5,47 Mio. Tonnen an Fracht beförderten. Im Containerverkehr wurden 24.301 TEU transportiert.

Hauptgüterarten sind Baustoffe und Erden (38 %), Salz (17 %), Eisen und Metalle (11 %), landwirtschaftliche Erzeugnisse (9 %), Kohle (8 %) und chemische Erzeugnisse (7 %). Der Rest sind Schwergut, Fahrzeuge und Maschinenteile.

Von Juni bis Dezember wurden mit insgesamt fünf Schiffstransporten 342 verbrauchte Brennelemente in Castoren aus dem früheren Betrieb des Kernkraftwerks Obrigheim nach Neckarwestheim über die Wasserstraße verbracht.

Werbung

Am Neckar werden die Güter in den Häfen Heilbronn, Stuttgart und Plochingen sowie über die insgesamt 27 kommunalen und privaten „Länden“ umgeschlagen.

Die Bedeutung des Neckars beschränkt sich aber nicht auf den Transport von Gütern, sondern ist für die Freizeit- und Personenschifffahrt ein wichtiges und sehr beliebtes Revier. Mit dem 1. Platz der Schleuse Neckargemünd bei der Wahl des Deutschen Motoryacht Verbandes (DMYV) zur „wassersportfreundlichsten Schleuse Deutschlands“ erfährt das Wassersportrevier Neckar im Jahr 2017 eine hohe Wertschätzung durch die Freizeit-Kapitäne. Die Personenschifffahrt wurde allein in Heidelberg rd. 2800-mal geschleust.

Über das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Heidelberg

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Heidelberg (WSA Heidelberg) ist eine Ortsbehörde der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) und betreut den Neckar als Wasserstraße von Ne-km 4,60 (Mannheim) bis Ne-km 116,44 (Heilbronn-Horkheim). Zu den Aufgaben des WSA Heidelberg gehören u.a. der Betrieb der bundeseigenen Schifffahrtsanlagen innerhalb des Zuständigkeitsbereiches, die bauliche Unterhaltung des Flusses einschließlich seiner Ufer und seiner Betriebsanlagen sowie die Sicherstellung eines geordneten Abflusses – ausgenommen bei Hochwasser. Weitere Informationen über das WSA Heidelberg und seine Aufgaben finden Sie unter www.wsa-hd.wsv.de.

Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV)

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) ist für die Sicherheit und Leichtigkeit der Schifffahrt zuständig, das heißt für einen reibungslos fließenden Schiffsverkehr. Dazu gehören der Betrieb, die Unterhaltung sowie der Aus- und Neubau der Bundeswasserstraßen, einschließlich der Schleusen, Wehre, Brücken und Schiffshebewerke. Insgesamt sind wir für 23.000 km² Seewasserstraßen und rund 7.300 km Binnenwasserstraßen verantwortlich. Darüber hinaus betreiben wir an den Wir machen Schifffahrt möglich. Wasserstraßen im Küstenbereich Verkehrszentralen und an den Binnenwasserstraßen Revierzentralen. Rund um die Uhr sorgen unsere Experten dort für sichere Verkehrsabläufe. Unser Leitmotiv: Mobilität ermöglichen und die Umwelt schützen!

Infos im Internet:

www.wsv.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*