A 6: Mehrere Tote bei Unfall

(Symbolbild)

(ots) Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es in der Nacht zum Donnerstag auf der A 6, zwischen den Anschlussstellen Bad Rappenau und Sinsheim-Steinsfurt.

Werbung
Kurz vor 23 Uhr war in Richtung Mannheim ein

Schwertransport unterwegs, hinter dem ein Absicherungsfahrzeug fuhr. An der Einfahrt des Parkplatzes Bauernwald standen die Fahrzeuge auf dem Verzögerungsstreifen. Das Begleitfahrzeug hielt hinter dem Schwertransporter, der mit einem großen Bagger beladen war. Laut Zeugen stand der Tross bereits eine Viertelstunde. Aus unbekannten Gründen fuhr eine bislang noch nicht identifizierte Person mit einem PKW wahrscheinlich ungebremst gegen das Heck des Begleitfahrzeugs. Beide Fahrzeuge begannen zu brennen. Die Person im Auto war offensichtlich eingeklemmt und verbrannte. Um was für eine PKW-Marke es sich handelte, ist ebenfalls unbekannt. In dem Begleitfahrzeug saßen zwei Frauen. Die Fahrerin wurde durch die Wucht des Aufpralls

herausgeschleudert und musste mit schwersten Verletzungen vom

Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Sie schwebt in

Lebensgefahr. Die Beifahrerin in diesem Wagen, ein Renault-Transporter, verstarb noch in dem Fahrzeug und verbrannte ebenfalls. Durch den Aufprall wurde am Renault der Motorblock herausgerissen und auf den Schwertransport geschleudert. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gefahren. Da Zeugen an der Unfallstelle Mama-Rufe hörten, wurde zunächst davon ausgegangen, dass sich auch ein Kind in dem PKW befand. Da sich dies offensichtlich nicht bestätigte, wurde das Gelände in der Nähe der Unfallstelle abgesucht, allerdings wurde auch dort nichts gefunden. Die A 6 musste in Richtung Mannheim voll gesperrt werden. Die Sperrung muss voraussichtlich zumindest teilweise bis in die Morgenstunden aufrecht erhalten werden. Falls die Fahrbahn durch die Hitze des Feuers beschädigt wurde, kann die Fahrbahn an diesen Stellen vorerst nicht befahren werden. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr Bad Rappenau und die Berufsfeuerwehr Heilbronn.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

„Man kann ihnen nicht in die Augen schauen“

(Foto: privat) Mo Asumangs filmische Auseinandersetzung mit Rechtsradialen begeistert Schüler und Lehrer am GTO Osterburken.  (pm) Mit Mo Asumang durfte das Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) im [...]

Mosca eröffnet Lernfabrik in Waldbrunn

(Foto: pm) Juniorfabrik zur Ausführung eigener Aufträge – 250 Quadratmeter Platz für Auszubildende und Studierende – Anerkennung für besonderes Engagement in der Ausbildung – Durch [...]

Minis der SG Waldbrunn in Sinsheim aktiv

  Das Bild zeigt die erfolgreichen Handballerinnen und Handballer: Lukas, Tom, Emilio Anna-Linnèa, Katharina, Ben und Anton. Auf dem Bild fehlt Oliver. (Foto: privat) (bm) Am [...]