Seniorin unterstützt ihr Heimatdorf

Hans-Dieter Ernst bedankt sich im Namen des Fördervereins zum Erhalt des Mörtelsteiner Gemeindehauses bei Lotte Rapp für die großzügige Spende. (Foto: privat)

Großzügige Spende für Gemeindehaus Mörtelstein

Mörtelstein: (pm) Es ist schon einige Jahre her, dass sie in Mörtelstein gelebt hat. Aber mit der alten Heimat bleibt man ein Leben lang verbunden. Wie viel ihr das Dorf bedeutet, in dem sie aufgewachsen ist, hat jetzt Lotte Rapp, geborene Backfisch, eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die rüstige Seniorin feierte in der vergangenen Woche ihren 90. Geburtstag und statt sich für sich selbst etwas zu wünschen, bat sie all ihre Freunde und Verwandte und die vielen Gratulanten, um eine Spende für den Förderverein des Gemeindehauses in Mörtelstein.

Werbung
Werbung

„Das Gemeindehaus war immer ein wichtiger Ort in Mörtelstein“, erinnert sich Lotte Rapp bei der Übergabe des Geldes an den Vorsitzenden des Fördervereins Sebastian Damm und den Finanzreferenten Hans-Dieter Ernst. Voll stolz konnten die beiden für den Verein den großzügigen Betrag entgegennehmen, der auf diese Weise zustande gekommen ist.

„Für uns ist das auch eine tolle Bestätigung unserer Arbeit in den vergangenen Jahren“. Kaum noch erinnern können sich manche daran, wie knapp damals vor vier Jahren das Gemeindehaus der Schießung entkam.

Und wie so oft lag es am Geld. Da nahmen viele Mörtelsteiner den Erhalt des Gebäudes selbst in die Hand und gründeten den Förderverein. Heute sitzen alle in einem Boot. Kirche, Gemeinde und Förderverein tragen jeweils ihren Teil dazu bei, dass das beliebte Gebäude in der Ortsmitte erhalten bleiben konnte und weiterhin für Jung und Alt zur Verfügung steht.

Lotte Rapp hat jetzt ihren ganz eigenen und besonderen Beitrag dazu geleistet, dass das Gemeindehaus auch künftigen Generationen zur Verfügung stehen kann. „Ich will, dass alles dem Gemeindehaus zu Gute kommt“, betonte sie bei der Übergabe der Spende.

Das konnte ihr der Finanzchef des Fördervereines natürlich garantieren. In den letzten Jahren ist es nicht nur gelungen das Haus offen zu halten, sondern man konnte auch die eine oder andere Erneuerung durchführen. Neben den Beamern, den Leinwänden und dem Internet im Haus stehen auch immer wieder kleinere Reparaturen an und natürlich wird auch eine Rücklage gebildet, weil immer mal etwas kaputtgehen kann und irgendwann auch die Kücheneinrichtung oder die Stühle in die Jahre kommen. Es gibt also über Jahre noch einiges zu tun.

„Toll, dass es Leute, wie Lotte Rapp gibt, die uns bei unserer Aufgabe für das Gemeinwohl so selbstlos unterstützen“ freuten sich alle Mitglieder des Fördervereins über die unerwartete Spende. Für uns ist das auch immer wieder ein Ansporn noch mehr Leute für die Mitarbeit für das Gemeindehaus zu gewinnen.

Gerne sind auch alle eingeladen, die zahlreichen Veranstaltungen im Gemeindehaus zu besuchen. Als nächstes findet am Aschermittwoch das traditionelle Heringsessen im Gemeindehaus statt. Die von Mitgliedern des Vereins selbst zubereitete Fischspeise wird die Fastenzeit einläuten, so wie das Osterfeuer am Samstag vor dem Ostersonntag im Gemeindehaus die Fastenzeit beschließt.

Lotte Rapp freut sich sehr, dass auch durch ihren Beitrag weiterhin viele Aktivitäten im Gemeindehaus in Mörtelstein stattfinden. „Es ist immer schön, wenn man an so einem Ort Gelegenheit hat zusammen zu kommen und miteinander zu feiern“. Der Förderverein bedankt sich recht herzlich dafür, dass Lotte Rapp zu ihrem 90. Geburtstag dieses Geschenk gemacht hat.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen