Stuttgart 21: Neckarbrücke erreicht Flussmitte

Die Brücke wurde am Vormittag über den Neckar geschoben (Foto: DB)

1200 Tonnen Stahl verschoben – Neckarbrücke mit stadtbildprägendem Charakter

Stuttgart. (pm) Die DB Projekt Stuttgart–Ulm GmbH hat am heutigen Donnerstag mit der neuen Neckarbrücke in Stuttgart die Brückenpfeiler in der Mitte des Neckars erreicht. Der heutige Taktschub war der fünfte von zwölf Taktschüben während des Baus der Neckarbrücke. Damit sind bereits rund 90 Meter der Brücke gebaut.

Werbung
Bei dem rund vier Stunden dauernden Vorgang wurden rund 1200 Tonnen Stahl etwa 20 Meter weit verschoben.

Die neue Neckarbrücke wird in 15 bis 25 Meter langen Abschnitten gebaut. Vor dem jeweiligen Taktschub werden die Stahlteile des nächsten Brückenabschnitts auf eine Arbeitsplattform über der Bundesstraße B10 gehoben und dort montiert. Derzeit wird zudem das Widerlager auf der Cannstatter Seite des Neckars hergestellt. Die Pfeiler der Brücke konnten bereits im vergangenen Jahr fertiggestellt werden.

Der erste Taktschub der Neckarbrücke erfolgte im August 2017.

Die fertige Brücke wird rund 345 Meter lang sein und neben vier Gleisen auch Platz für einen untergehängten Radfahrer- und Fußgängersteg bieten.

Daten und Fakten zum bisher fertiggestellten Teil der Brücke

  • Länge: Rund 90 Meter
  • Breite: Rund 25 Meter
  • Gewicht: Rund 1150 Tonnen zuzüglich Vorbauschnabel (Rund 50 Tonnen)

Daten und Fakten neue Neckarbrücke

  • Länge: Rund 345 Meter
  • Breite: Rund 25 Meter
  • Brückentyp: Stahlsegelbrücke
  • Bauverfahren: Taktschiebeverfahren
  • Bauzeit: 2015 bis 2019
  • Ausführendes Unternehmen: Max Bögl GmbH & Co. KG
  • Vergabe: November 2015
  • Auftragsvolumen: Rund 35 Millionen Euro

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

„Hunde sprechen kein Deutsch“

Symbolbild (Foto: Pixabay) Seminar in Theorie und Praxis vom 25.05.2018 bis 27.05.2018 in Waldbrunn Körpersprache, Feinheiten und Kleingedrucktes (pm) Hunde sprechen kein Deutsch sie sprechen nicht einmal [...]

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]

„Man kann ihnen nicht in die Augen schauen“

(Foto: privat) Mo Asumangs filmische Auseinandersetzung mit Rechtsradialen begeistert Schüler und Lehrer am GTO Osterburken.  (pm) Mit Mo Asumang durfte das Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) im [...]