Die Narretei setzt Kräfte frei

 Christoph Schmitt steuert 10 Treffer zum Buchener Sieg bei (Foto: Peter Brünner)

Handball-Bezirksliga: Pünktlich zur Huddelbätzparty ruft der TSV Buchen die beste Saisonleistung ab und besiegt den HC Bad Wimpfen mit 39:27

(dg) Die närrischen Tage stehen in der Bleckerstadt unmittelbar bevor und so hielt am vergangenen Samstag traditionsgemäß auch im Hexenkessel der Buchener Handballer die Narretei ihren Einzug. Als ebenso traditionell darf man es auch fast schon bezeichnen, dass die Jungs des TSV zur Huddelbätz-Party regelmäßig ganz besonders motiviert zu Werke gehen und so konnte den Buchenern in den letzten Jahren bei diesem Event nur ganz selten einmal ein Team Punkte abtrotzen. Obwohl mit dem HC Bad Wimpfen eine der Topmannschaften der Liga und somit ein ganz „dicker Brocken“ zu Gast war, konnte der TSV durch eine äußerst überzeugende Mannschaftsleistung die zwei wichtigen Punkte einstreichen und gewann überraschend deutlich mit 39:27.

Werbung
Begleitet vom „Kerl wach uff“ und mit einem klaren Matchplan startete Buchen in die Partie und sorgte durch Basti Beck für den ersten Treffer des Spiels. Ein offener Schlagabtausch nahm daraufhin seinen Lauf und bis zum 5:7 hatten die Gäste die Nase vorn. Dann jedoch begann Buchens wohl stärkste Phase des Spiels: beim 9:9 war der Ausgleich wiederhergestellt und mit einer lange vermissten Lockerheit legte man kurzerhand einen 6:0-Lauf hin, woraufhin ein 15:9 von der Hallenuhr leuchtete. Von diesem Nackenschlag erholten sich die Gäste nur sehr allmählich und so verabschiedeten sich die Teams mit einem 17:11-Pausenstand in die Kabinen.

Dass der Drops noch lange nicht gelutscht war, sollte spätestens dann jedem klar gewesen sein, als der favorisierte HC aus Bad Wimpfen innerhalb kürzester Zeit wieder auf drei Tore heranrückte. Erst drei Niederlagen mussten die Stauferstädter in der laufenden Saison hinnehmen und in dieser Phase stemmten sie sich nochmals mit aller Macht gegen die vierte Niederlage. Unterstützt vom Publikum fand Buchen jedoch gerade rechtzeitig zurück in die Spur um die Gäste auf Sicherheitsabstand zu halten. Nach 45 gespielten Minuten lag Buchen bereits wieder mit sieben Toren in Front und auch nach dem letzten Team-Timeout der Gäste kannte das Spiel nur noch eine Richtung. Tor um Tor packten die Hausherren drauf und Christoph Schmitt (10 Tore) und Simon Röckel (12 Tore) zogen dem HC quasi im Alleingang den Stecker. Kurz vor Ende der Partie griff Bad Wimpfens Coach Ergin Toskic dann noch zur „ultima ratio“ und wechselte sich selbst auf der Torhüterposition ein. Auch dieser Schachzug blieb aber ohne die erhoffte Wirkung und Buchen schritt einem letztlich ungefährdeten 39:27-Heimerfolg entgegen.

Mit seiner mit Abstand besten Saisonleistung zeigte der TSV nach Langem einmal wieder ein über 60 Minuten hinweg gelungenes Spiel und bewies nicht zuletzt sich selbst, dass mit einem solchen Auftreten jeder Gegner bezwungen werden kann. Die Zeit der Durchhalteparolen muss nun endgültig vorbei sein und am kommenden Samstag sollen beim Tabellennachbarn, dem SV Heilbronn, die nächsten zwei Zähler aufs Konto der Buchener wandern.

Es spielten und trafen: Nirmaier, Theobald (beide Tor), Kraft (3), Gremminger (2), Große (1), Beck (4), Weis (3), Kleinert, Schmitt (10), Röckel (12 Tore/davon 7 Siebenmeter), Weimer (4), Dosch.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Luft im Bauch – wie entstehen Blähungen?

von Dr. med. Christof Pfundstein Beim Verdauungsvorgang entstehen bestimmte Gase im Darm. Der Großteil dieser Gase wird über die Darmschleimhaut in den Blutkreislauf aufgenommen und [...]

Zwölf Siege an zwei Wochenenden

Beerfeldener RFVO-Team auch an Pfingsten erfolgreich auf Schleifenjagd (ra) An zwei Wochenenden besuchten die Reiterinnen und Reiter des RFVO Beerfelden die Turniere an Pfingsten in [...]

Vorfreude auf die Rocky Horror Show

 4.500 Euro spendete die Volksbank eG Mosbach für die diesjährige Spielzeit der Zwingenberger Schlossfestspiele. (Foto: pm) Volksbank eG Mosbach spendete 4.500 Euro für die Schlossfestspiele [...]